SPÖ-Schroll: Dringender Handlungsbedarf zur Reduzierung der Abhängigkeit von russischem Gas | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

SPÖ-Schroll: Dringender Handlungsbedarf zur Reduzierung der Abhängigkeit von russischem Gas

0 132

Scharf kritisiert SPÖ-Energiesprecher Alois Schroll die unzureichenden Maßnahmen der Regierung zur Verringerung der Abhängigkeit von russischem Gas und fordert entschiedene Schritte. „Es ist inakzeptabel, dass Ministerin Gewessler erst jetzt, nach zwei Jahren des Ukraine-Konflikts, Maßnahmen ergreift, um unsere Abhängigkeit von russischem Gas zu verringern. Wir müssen dringend unabhängig werden“, sagt Schroll am Sonntag. ****

Die bisherigen Maßnahmen Gewesslers seien unkoordiniert und unzureichend. „Die Bundesregierung liegt offensichtlich in den letzten Zügen, wie sonst wäre es zu erklären, dass lediglich unausgereifte Maßnahmen kommuniziert werden“, so Schroll.

Die SPÖ fordert einen klaren und umfassenden Plan zur Reduzierung der Abhängigkeit von russischem Gas, der einer sorgfältigen Prüfung unterzogen werden muss. „Seit zwei Jahren betont die SPÖ immer wieder die Dringlichkeit, dass Österreich sich von der Abhängigkeit von russischem Gas löst und echte Unabhängigkeit in der Gasversorgung erlangt. Sicher nicht wird die SPÖ dafür zur Verfügung stehen, die Versorgung der Bevölkerung mit Gas zu gefährden oder die Gasrechnungen noch teurer zu machen. Diese Regierung ist zunehmend eine Gefahr für die Menschen und die Wirtschaft in Österreich.“ (Schluss) ff

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. SPÖ-Parlamentsklub

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.