Huawei Sustainability Forum: Jeffrey Sachs plädiert für technische Lösungen zur Bewältigung der Herausforderungen bei der Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Huawei Sustainability Forum: Jeffrey Sachs plädiert für technische Lösungen zur Bewältigung der Herausforderungen bei der Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele

0 142

Das Huawei Sustainability Forum 2023 und seine regionalen Sitzungen gingen gestern zu Ende. Die Veranstaltung umfasste unter dem Motto „Thriving Together with Tech: Realizing Sustainable Development" (Gemeinsam mit der Technologie wachsen: Verwirklichung einer nachhaltigen Entwicklung) fünf regionale Sitzungen in China, Italien, Ghana, Pakistan und Brasilien, bei denen die besten Nachhaltigkeitspraktiken von Huawei und seinen Partnern vorgestellt wurden.

In Brasilien arbeitet Huawei mit dem lokalen Netzbetreiber Veloso Net zusammen, um mehr als 30 % der nicht ans Netz angeschlossenen Bevölkerung im Bundesstaat Amazonas mit einer stabilen Verbindung zu versorgen. Huawei kündigte außerdem Pläne zur Zusammenarbeit mit der International Union for Nature Conservation (IUCN) bei der Umsetzung eines Tech4Nature-Projekts an, das die biologische Vielfalt schützen und gleichzeitig die Entwicklung lokaler Gemeinschaften fördern soll.

Auf dem Hauptforum in Dongguan, China, hielt Jeffrey Sachs, Präsident des Netzwerks „Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung", Kommissar der Breitbandkommission für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und Professor an der Columbia University, eine Grundsatzrede, in der er erörterte, wie die globalen Herausforderungen immer komplexer werden. „Wir leben in einer Zeit, in der die Herausforderungen immer größer werden und der Bedarf an bahnbrechenden Technologien, wie sie uns Huawei liefert, immer dringlicher wird."

Sachs hob die entscheidende Rolle hervor, die die digitale Technologie spielen muss. „Technologien können, zumindest potenziell, jeden in einer Gesellschaft erreichen, sogar die Ärmsten der Welt, solange sie sich in der Nähe einer Basisstation befinden und solange sie eine digitale Verbindung herstellen können und über ein Gerät verfügen."

Die Teilnehmer betonten, dass die digitale Technologie dazu beitragen wird, die Widerstandsfähigkeit der Natur und der Menschheit angesichts von Risiken und Herausforderungen zu verbessern und die Nachhaltigkeit voranzutreiben. Jeffrey Zhou, Präsident der Abteilung Marketing für Informations- und Kommunikationstechnologie bei Huawei, merkte an: „Gemeinsam mit unseren Partnern nutzen wir die Möglichkeiten der digitalen Technologie, um die digitale Inklusion voranzutreiben und eine inklusive und nachhaltige digitale Welt zu ermöglichen."

In Yunnan, China, hat die verbesserte Konnektivität, die durch die 5G-Lösungen von Huawei ermöglicht wurde, die Effizienz des Kaffeeanbaus und die Qualität der Bohnen erhöht. Dank der digitalen Infrastruktur haben E-Commerce und Videostreaming einen Aufschwung erlebt, der die lokale Kaffeeindustrie beflügelt und den lokalen Kaffee bei den Verbrauchern zu einer geschätzten Marke gemacht hat.

In Italien hat das Nature-Guardian-Projekt TECH4ALL von Huawei in Zusammenarbeit mit dem WWF Italien Cloud- und KI-basierte akustische Überwachungssysteme auf 16 Bio- und traditionellen Bauernhöfen eingesetzt. Im Rahmen des Projekts wurde festgestellt, dass auf Bio-Bauernhöfen etwa 10 % mehr Arten leben als auf traditionellen Bauernhöfen.

In Gokina, Pakistan, haben Huawei und seine Partner die lokale Gemeinschaft mit Konnektivität versorgt und damit Telemedizin und Fernunterricht ermöglicht. Die Dorfbewohner in diesem abgelegenen Dorf haben jetzt Zugang zu hochwertiger medizinischer Versorgung, wenn sie benötigt wird.

In Ghana hat Huawei zusammen mit seinen Partnern die erste schwimmende Hydro-Solar-Hybridanlage in Westafrika gebaut. Die Anlage wird eine Cashew-Fabrik in der Bono Region mit Energie versorgen und Arbeitsplätze für mehr als 800 Einwohner, darunter auch Frauen, schaffen.

Die First Lady der Republik Ghana, Ihre Exzellenz Rebecca Akufo-Addo, würdigte den Beitrag von Huawei zur nachhaltigen Entwicklung des Landes.

Sie sagte: „Die Welt wird umweltbewusster und Projekte wie die Hydro-Solar-Hybridanlage zeigen, dass Ghana auf dem richtigen Weg ist, eine nachhaltige und umweltfreundliche digitale Zukunft zu verwirklichen."

„Ich hoffe, dass die enormen Kapazitäten von Huawei in den Bereichen 5G, Geräte, Systemdesign, Inhalte und Plattformen mit anderen großangelegten Programmen nutzbar gemacht werden können", so Sachs. „Wir müssen der Welt klarmachen, dass wir die Lösungen haben, dass wir die Mechanismen haben, um sie in großem Maßstab umzusetzen."

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2287069/image_5019648_41409070.jpg

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/huawei-sustainability-forum-jeffrey-sachs-pladiert-fur-technische-losungen-zur-bewaltigung-der-herausforderungen-bei-der-umsetzung-der-nachhaltigen-entwicklungsziele-302000192.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. HUAWEI TECHOLOGIES CO., LTD.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.