Oö. Volksblatt: "Nichtbeteiligung" (von Herbert SCHICHO) | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Oö. Volksblatt: „Nichtbeteiligung“ (von Herbert SCHICHO)

0 133

„Stell dir vor, es ist Wahl und keiner geht hin“ – zumindest auf den Universitäten gilt dieser Spruch seit Jahren. Fünf von sechs Studenten haben etwa bei der letzten ÖH-Wahl darauf verzichtet, irgendwo ein Kreuzerl zu machen. Das ist absoluter Tiefpunkt. Bei einer Wahlbeteiligung von rund 16 Prozent sollte man nicht einmal mehr von Vertretung sprechen. Zwei Jahre lang hätte die linke ÖH-Exekutive Zeit gehabt, bei den Studenten Überzeugungsarbeit zu leisten. Hätte. Denn geschehen ist nicht viel. Vermutlich wird die Beteiligung zwar etwas steigen, immerhin sind wir nicht mehr im Lockdown und die Studenten wären wieder auf den Universitäten greifbar. Aber wetten, dass die Nichtwähler trotzdem eine Zweidrittelmehrheit haben werden. Vielleicht liegt es auch daran, dass sich die „Studenten-Politiker:innen“ sehr für Minderheiten und Randprobleme stark machen und nun fühlt sich halt nur mehr die Minderheit vertreten. Oder dass man das Gefühl hat, die jungen „Studenten-Politiker:innen“ proben ihre künftigen Auftritte im Nationalrat und können sich daher nicht um die realen Probleme der Studenten kümmern. Schade. Denn die Studenten hätten sich eine engagierte Vertretung verdient, die sie dabei unterstützt, die Herausforderungen zu meistern.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Oberösterreichisches Volksblatt

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.