„Der Neusiedler See, Bote der Klimakrise“: Neue ORF-Dokumentation zieht Bilanz über die Sommersaison 2022 | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

„Der Neusiedler See, Bote der Klimakrise“: Neue ORF-Dokumentation zieht Bilanz über die Sommersaison 2022

0 135

Wien (OTS) – Als Steppensee ist der Neusiedler See aufgrund seiner geringen Wassertiefe besonders vom Klimawandel betroffen. Über den Sommer häuften sich Medienberichte über die sich ständig übertreffenden „Rekordtiefstände“ des Wasserstandes. Von Anfang Juni bis Anfang September verlor der See rund 30 Zentimeter an Wassertiefe. Dass der Neusiedler See in den nächsten Jahren austrocknen könnte, ist durchaus möglich. Das soll jedoch durch Maßnahmen verhindert werden, die recht umstritten sind. Können menschliche Eingriffe wie etwa eine vieldiskutierte Wasserzuleitung den See wirklich retten? Dieses Vorhaben sehen viele Vertreterinnen und Vertreter aus Naturschutz und Wissenschaft kritisch. Der See könnte kippen. Christian Sailer, Leiter der Wasserwirtschaft Burgenland, entgegnet, dass nur geringe Wassermengen zugeleitet werden sollen und dies für den See verträglich sei. Die neue ORF-Dokumentation „Der Neusiedler See, Bote der Klimakrise“ von Viktoria Tatschl und Andreas Novak zieht am Donnerstag, dem 22. September 2022, um 22.30 Uhr in ORF 2 Bilanz über die Sommersaison 2022.

Wie vielerorts steht auch der Neusiedler See im Spannungsfeld von Naturschutz und Tourismus. Letzterer ist das Aushängeschild des Nordburgenlandes. Berufsschiffer Walter Stöger etwa erzählt von einer Fähre, die während der Fahrt auf Grund gelaufen ist und erst weiterfahren konnte, als die Gäste das Schiff mit Hilfe der Wasserfeuerwehr verlassen hatten. Auch ein Fischer, der sich um den Fang in seinen Netzen Sorgen macht, kommt zu Wort.

Als Steppensee ist der Neusiedler See in den vergangenen Jahrhunderten bereits mehrmals ausgetrocknet, zuletzt 1865. Einem natürlichen Zyklus folgend, kehrte das Wasser nach sechs Jahren wieder zurück. Ob dies angesichts des Klimawandels auch jetzt noch so zu erwarten wäre, ist jedoch ungewiss. In den 1960er, 1970er und 1980er Jahren gab es noch „viele „Happy Summer“ am sogenannten „Meer der Wiener und Wienerinnen“, da dachte noch niemand an sinkende Pegel oder niedriges Grundwasser. In diese Jahre blickt die Doku kurz zurück. Wie lange wird es den Neusiedler See noch geben? Das ist eine von vielen Fragen, denen Andreas Novak und Viktoria Tatschl nachgehen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.