15. „So schmeckt Niederösterreich“- Adventmarkt im Palais NÖ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

15. „So schmeckt Niederösterreich“- Adventmarkt im Palais NÖ

0 129

St. Pölten (OTS) – Bereits zum 15. Mal findet an diesem Wochenende, am heutigen 1. und morgigen 2. Dezember, der „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt im einzigartigen Ambiente des Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse statt. Am heutigen Freitag feierten zahlreiche Besucherinnen und Besucher gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, ihrem Stellvertreter Stephan Pernkopf, dem Probst des Stifts Klosterneuburg Anton Wolfgang Höslinger und Stargast Marc Pircher die Eröffnung.

Gerade in der Vorweihnachtszeit erinnern uns unsere Traditionen und Bräuche an das Wesentliche, sagte die Landeshauptfrau: „Unsere Gemeinschaft, unser Miteinander, die Familie und den Frieden in unserem Land.“ Man lebe in einem solidarischen und sozialen Land, in einem Land, wo man füreinander da sei, Rücksicht aufeinander nehme und vor allem Verständnis füreinander habe, „denn das ist unser Selbstverständnis.“ Doch gerade in den letzten Jahren sei dieses Selbstverständnis auch zu einem Missverständnis geworden, so Mikl-Leitner, „denn viele verleugnen unsere Traditionen und Bräuche aus falsch verstandener Toleranz oder Angst davor, andere Kulturkreise auszuschließen. Aber das halte ich für falsch“, sagte sie und erklärte: „Feierlichkeiten wie Nikolofeiern, Martinsfeste oder Adventfeiern spalten die Gesellschaft nicht, sondern einen sie, denn diese Fest stehen für Gemeinsamkeit und vor allem für eine positive Integration.“ Deshalb seien es so wichtig, an diese Traditionen, diesem Brauchtum, festzuhalten und andere daran teilhaben zu lassen.

„Für uns ist Advent eine schöne Zeit, in der wir zusammenrücken, zusammenstehen und uns auf die Geburt Christi freuen“, sagte Mikl-Leitner, bedankte sich bei den Organisatorinnen und Organisatoren, Ausstellerinnen und Ausstellern und auch den Gästen, die zahlreich zur heutigen Eröffnung gekommen sind, und wünschte sich abschließend: „Nehmen wir die Advent- und Weihnachtszeit zum Anlass, Traditionen, Brauchtum und unser Miteinander hochzuhalten und vor allem, nehmen Sie alle sich Zeit für Ihre Familien und Freunde und tanken Sie Energie, Mut und Kraft aus einem friedlichen Miteinander.

Von Beginn an habe man beim „So schmeckt Niederösterreich-Adventmarkt“ auf echte Handwerkskunst, köstliche Spezialitäten, die bäuerlichen Direktvermarkter und traditionsreiche Musik gesetzt, erklärte LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf den Erfolg des Adventmarktes im Palais Niederösterreich. „Und natürlich gehören Traditionen bei so einem Adventmarkt, überhaupt in der Adventszeit dazu, denn mit dem Heiligen Martin oder dem Heiligen Nikolaus sind nicht nur seit jeher Lebensweisheiten für die gesamte Gesellschaft verbunden, solche Traditionen verbinden die Menschen und dazu sollten wir auch stehen.“ Es gebe viele kulturelle Bräuche, gerade auch im Advent, wie das Herbergssuchen, das Adventsingen oder das Weihnachtsblasen der Blasmusikantinnen und –musikanten, mit denen man einfach Wärme zu den Menschen bringen wolle. „Das Wichtigste, das wir uns heuer zu Weihnachten wünschen können, ist Frieden auf unserer Welt“, so Pernkopf.

Anton Höslinger, Probst des Stiftes Klosterneuburg, sprach von der Adventzeit als eine ruhige Zeit, was in aktuellen Zeiten schwierig sei. „Aber wir versuchen, uns durch unsere Gottesdienste und verschiedenste Veranstaltungen auf das Wesentliche zu besinnen und die Vorbereitung auf die Feier, dass Gott ein Mensch wie wir wird in der Geburt Jesu Christi, bewusst gestalten, damit wir innerlich die Ruhe und den Frieden finden.“ Nur so könne man Ruhe auch nach außen ausstrahlen und weitergeben. Der Abt sprach außerdem über den Brauch des Anzündens der ersten Kerze am Adventkranz: „Gerade das Licht ist nicht nur ein oberflächliches Symbol für die Advent- und Weihnachtszeit, sondern drückt genau das aus, was wir feiern wollen, nämlich dass ein helles Licht, das Christus symbolisiert, das Dunkel der Welt, das wir leider immer wieder erfahren, die Welt auch erleuchten kann.“

In 15 Jahren „So schmeckt Niederösterreich-Adventmarkt“ haben rund 900 Ausstellerinnen und Aussteller, gesamt 1.700 Musikantinnen und Musikanten und über 300.000 Gäste das Palais Niederösterreich verzaubert. Beim Jubiläumsadventmarkt 2023 stimmen über 60 Ausstellerinnen und Aussteller der Kulinarik-Initiative die Gäste bei freiem Eintritt mit regionalen Schmankerln, Geschenkideen, Lesungen, Chören und Bläsern sowie einer eigenen Kinderbackstube auf den Advent und die Weihnachtszeit ein. Der „So schmeckt Niederösterreich-Adventmarkt“ hat heute und morgen von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Details zum Programm online unter www.soschmecktnoe.at/adventmarkt2023

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Amt der Niederösterreichischen Landesregierung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.