GVV-Kollross/JG-Kögl: Junger Gemeinde Dialog – Vernetzungstreffen von jungen SPÖ-Kommunalpolitiker*innen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

GVV-Kollross/JG-Kögl: Junger Gemeinde Dialog – Vernetzungstreffen von jungen SPÖ-Kommunalpolitiker*innen

0 229

Der sozialdemokratische GemeindevertreterInnenverband (GVV) und die Junge Generation in der SPÖ (JG) veranstalteten am Samstag den 1. Jungen Gemeinde Dialog in Leoben. Rund 100 junge Gemeinde- und Bezirksrät*innen der SPÖ sind aus ganz Österreich zusammengekommen um sich zu vernetzen, voneinander zu lernen und sich inhaltlich auszutauschen. GVV-Bundesvorsitzender und Kommunalsprecher im Parlament, Bürgermeister Andreas Kollross dazu: „Es freut mich wirklich sehr, dass es uns gelungen ist, diese Veranstaltung als GemeindevertrerInnenverband gemeinsam mit der JG erstmalig auf die Beine stellen zu können. Die rege Teilnahme, das große Interesse und die insgesamt hochkarätig besetzte Veranstaltung zeigt, wie groß das Bedürfnis in den Reihen unserer jungen Kommunalpolitiker*innen nach so einem Format war.“ ****

Ziel wäre es, so Kollross, eine Veranstaltung wie diese im politischen Jahreskalender fix zu etablieren. Das sieht auch JG-Vorsitzender Michael Kögl so und führt aus: „Junge Kommunalpolitiker*innen sind die Basis, auf der wir in ganz Österreich politisch tätig sind und junge Interessen in die Breite bringen. Wir bringen in unserer Arbeit in den Gemeinden die unterschiedlichen Lebensrealitäten in die Politik und beim Austausch im Rahmen des Gemeindedialogs bringen wir diese als JG und GVV zusammen. Um voneinander zu lernen und zu zeigen, dass wir junge Mandatar*innen bei der Arbeit, die sie leisten und der Verantwortung, die sie wahrnehmen, unterstützen.“

Im Zentrum der inhaltlichen Diskussionen waren Themen, die für junge Menschen von zentraler Bedeutung sind, wie Wohnen, Verkehr, Gesundheitsversorgung, Umwelt, Arbeit und regionale Wertschöpfung. Highlight am 1. Jungen Gemeindedialog war ein Input vom Chefökonom der Arbeiterkammer und Autor des Buches „Angst & Angstmacherei“, Markus Marterbauer, mit dem Plädoyer für einen besseren Sozialstaat.

An den Talks und Workshops nahmen auch eine Reihe von SPÖ-Spitzenpolitiker*innen teil. Etwa SPÖ-Klubobmann Philip Kucher, die Vizeklubchefinnen Julia Herr und Eva-Maria Holzleitner, wie auch der steirische Landesparteivorsitzende und LH-Stv. Anton Lang sowie die NR-Abgeordneten Jan Krainer, Katharina Kucharowits und Max Lercher. (Schluss) up 

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. SPÖ Pressedienst

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.