Wenn Ruhe aufhorchen lässt: Nationalparks Austria startet Imagekampagne | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Wenn Ruhe aufhorchen lässt: Nationalparks Austria startet Imagekampagne

0 99

Flora und Fauna der Nationalparks spielen die Hauptrolle in den neuen Kampagnen-Spots, die dem Publikum außergewöhnliche Einblicke bieten und zugleich das Bewusstsein für die österreichischen Nationalparks und ihre Arbeit stärken sollen. Mit dem Fokus auf Bewegtbild sollen insbesondere junge Menschen angesprochen werden. Klimaschutzministerin Gewessler: Nationalparks schaffen mehr Sichtbarkeit für Österreichs kostbarstes Naturerbe.

Die Enns rauscht durch das Wohnzimmer, die Europäische Wildkatze huscht zwischen den Haltestangen der Straßenbahn vorbei – am heutigen 21. März 2023, startet die Neuauflage der Dachmarkenkampagne von Nationalparks Austria. Die Hauptrollen darin spielen die unberührte Natur und ihre wilden Bewohner. Ohne Worte sprechen sie für unser Naturerbe und machen den kostbaren Schatz sichtbar, der in den sechs österreichischen Nationalparks bewahrt wird: seltene Tier- und Pflanzenarten, wertvolle Naturräume. „Österreich gehört zu den artenreichsten Ländern Mitteleuropas. Auf diese Vielfalt können wir stolz sein. Sie verpflichtet uns aber auch für den Erhalt bunter Artenvielfalt einzustehen und entschieden gegen das Artensterben und für unberührte Natur einzutreten. Die Nationalparks sichern genau diese wertvollen Naturlandschaften und dadurch auch wertvollen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten – sie sind wichtige Verbündete im Kampf gegen die Klimakrise. Die neue Kampagne unserer Nationalparks spiegelt diese wichtigen Aspekte wunderbar wider und schafft so mehr Sichtbarkeit für Österreichs kostbarstes Naturerbe“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Die Ruhe in den Kampagnen-Spots ist es, die aufhorchen lässt. „Wir wollten bewusst einen Kontrast zu dem Gros der oft lauten und hektischen Werbebotschaften schaffen,“ erklärt Edith Klauser, Direktorin des Nationalpark Donau-Auen und Projektleiterin der Öffentlichkeitsarbeit bei Nationalparks Austria. „Unsere Kampagnen-Beiträge ermöglichen es den Menschen, einen Blick in unsere Nationalparks zu werfen, die in ihrer Natürlichkeit außergewöhnlich sind. Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für die österreichischen Nationalparks und ihre Arbeit zu stärken.“ In einer ganzen Reihe von Kommunikationskanälen wird diese Botschaft in den nächsten Wochen österreichweit verbreitet. Um besonders auch junge Menschen anzusprechen, liegt der Fokus dabei diesmal auf Bewegtbild, etwa in TV und auf Infoscreens, sowie auf Social Media. Die Kampagne wird im Zuge des Projektes „NINA – neue kommunikative Impulse für unser Naturerbe“ durch Bund und Europäische Union gefördert.

Alle Kampagnenspots sind auf dem YouTube-Kanal von Nationalparks Austria unter https://www.ots.at/redirect/youtube95 abrufbar.

Die Umsetzungen beeindrucken, indem sie den Fokus auf das Spektakuläre des Unspektakulären legen, so Christoph Schlossnikel, Kreativ-Geschäftsführer der Agentur Scholz & Friends Wien. Und weiter: „Das kommunikative Umfeld, in dem wir uns bewegen, ist genau das Gegenteil von natürlich. Daher ist es umso spannender, hier kreativ gegen den Strom zu schwimmen und mit naturbelassenen Bildern zu berühren.“

Ein Blick auf das Unsichtbare

Indem die scheuen Bewohner der Nationalparks als „Darsteller“ sichtbar werden, erlaubt die Kampagne dem Publikum ganz besondere Einblicke. Denn bei einem Besuch der Nationalparks ─ oft die letzten Rückzugsgebiete seltener Arten ─ sollen diese nicht gestört werden und bleiben zumeist im Verborgenen. Umso mehr berühren die Bilder und wecken Neugierde und Interesse. Und das, ohne Rotwild, Murmeltier, Alpensalamander und Wildkatze aufzuschrecken oder die sensiblen Flusslandschaften von Enns und Donau zu beeinträchtigen, deren Auen und Schotterbänke einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren als Lebensraum und Brutgebiet dienen.

„Nichts berührt uns wie das Unberührte“

Nationalparks Austria koordiniert als Dachverband den Austausch und die Zusammenarbeit der sechs österreichischen Nationalparks sowie die Umsetzung gemeinsamer Projekte. Ein wichtiger Aufgabenbereich neben Forschung und Bildung ist die gemeinsame Kommunikation. Im Mittelpunkt steht dabei die Sensibilisierung für die Bedeutung der Schutzgebiete und ihrer Besonderheiten als ökologisch wertvollste Naturräume unseres Landes. Naturschutz und Arterhalt genießen hier oberste Priorität und sorgen für eine weitgehend ungestörte Entfaltung der charakteristischen Tier- und Pflanzenwelt. Indem all das auch für Besucherinnen und Besucher erfahrbar gemacht wird, leben die Nationalparks ihre Botschaft: „Nichts berührt uns wie das Unberührte“.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Verein Nationalparks Austria

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.