UNICEF: Erdbeben im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

UNICEF: Erdbeben im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei

0 163

Berichte über dramatisch steigende Opferzahlen nach dem schweren Beben in der Nacht zum heutigen Montag lassen das Schlimmste befürchten.

Weil sich die Menschen in der Nacht in ihren Häusern aufhielten, waren sie besonders durch einstürzende Gebäudeteile gefährdet.

Die Naturkatastrophe trifft insbesondere auf der syrischen Seite Millionen Menschen, die nach zwölf Jahren Bürgerkrieg ausgezehrt sind und häufig alles verloren haben. Die Schockwellen des Bebens der Stärke 7,6 trafen heute Nacht mehrere syrische Städte – darunter Aleppo, Idlib, Homs, Hamah und Lattakia. Mehrere Nachbeben sowie Kälte und Schnee erschweren die Situation zusätzlich und bedrohen besonders die Kinder.

Zusammen mit seinen Partnern untersucht UNICEF das Ausmaß der Schäden sowie den Bedarf der Hilfe und unterstützt erste Hilfsmaßnahmen in Syrien. Partner berichten von schweren Zerstörungen an Schulen, Gesundheitseinrichtungen sowie Wasserleitungen und Wassertanks. UNICEF organisiert Hilfe für die Familien in Syrien sowohl aus dem Land selbst sowie grenzüberschreitend von der Türkei aus.

Zur UNICEF Nothilfe in Syrien

Spendenkonto: AT46 6000 0000 0151 6500
Spendengrund: Nothilfe Syrien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. UNICEF Österreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.