Verlorene Kindheit: ein „engmaschiges" Netzwerk zur Bekämpfung von Missbrauch und Not | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Verlorene Kindheit: ein „engmaschiges“ Netzwerk zur Bekämpfung von Missbrauch und Not

0 149

Das erste Treffen der On Radar-Denkfabrik der Fondazione Internazionale Menarini findet statt

Durch den Dialog zwischen Fachleuten wirkliche Veränderungen herbeiführen, um die ungelösten Probleme von Jugendlichen anzugehen: Das war das Thema des ersten Treffens der „On Radar"-Denkfabrik der Fondazione Internazionale Menarini am 29. November in Rom.

„Wir glauben, dass ein Unternehmen die Pflicht hat, Teil des sozialen Gefüges zu sein und den Dialog auch über besonders vernachlässigte Themen zu fördern", erklärte Lucia Aleotti, Aktionärin und Vorstandsmitglied der Menarini Group.

On Radar wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Gesellschaft zu beobachten, Probleme zu erkennen und das Lebensumfeld insgesamt zu verbessern. An der ersten Veranstaltung waren 28 Experten beteiligt, darunter Kinderärzte, Psychologen, Lehrer, Richter und Beamte der italienischen Polizei: Sie traten zusammen, um konkrete Lösungen für das Phänomen des Missbrauchs und der Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zu finden, das seit Jahren weltweit die Ausmaße eines gesellschaftlichen Fluchs angenommen hat.

Die Arbeitsgruppen befassten sich mit dem Problem des Kindesmissbrauchs in seinen verschiedenen Formen der physischen und psychischen Misshandlung, der sozialen Isolation und der Armut, wobei der Schwerpunkt auf den städtischen Außenbezirken lag.

Einer der Vorschläge ist die Einrichtung einer ständigen Beobachtungsstelle für die Betreuung von Missbrauchsfällen durch die Justizorgane mit regelmäßigen Aktualisierungssitzungen und die Förderung eines Netzwerks, das die Staatsanwaltschaften und die Akteure des Sektors miteinander verbindet, um den Dialog zu fördern und sicherzustellen, dass die jeweiligen Situationen angemessen behandelt werden. Aber das ist noch nicht alles: Die Einbeziehung von Kinderärzten war eines der Diskussionsthemen, um potenzielle Indikatoren für Notlagen in den Entwurf des Gesundheitsberichts einzubringen. Auch die mögliche Rolle von Schulungskursen für frischgebackene Mütter über das Risiko der Veröffentlichung von Fotos ihrer Kinder in sozialen Medien, da diese Gegenstand von Kinderpornografie werden könnten, wurde diskutiert.

In Italien gibt es etwa 9 Millionen Minderjährige, von denen 9 % misshandelt werden, davon 85 % psychisch, 10 % physisch und 3 % sexuell. Das sind alarmierende Daten, die durch den Ausbruch der Pandemie noch verschärft wurden.

„Unsere ehrgeizige Absicht", erklärte Massimo Scaccabarozzi, Präsident von On Radar, „besteht darin, einen Beitrag zur Erreichung eines allgemeinen Gesundheitszustands für Kinder zu leisten, der mit einigen Zielen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen in Einklang steht, insbesondere mit der Überwindung der Armut und dem Zugang zu Bildung."

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1963436/Menarini_Industrie.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1958938/MENARINI_GROUP_Logo.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1963434/On_Radar_Logo.jpg

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/verlorene-kindheit-ein-engmaschiges-netzwerk-zur-bekampfung-von-missbrauch-und-not-301697494.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Menarini Industrie Farmaceutiche Riunite

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.