NEOS Wien/Ornig: Freeze-Lösung oder 100% Fixkostenersatz ist längst überfällig | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

NEOS Wien/Ornig: Freeze-Lösung oder 100% Fixkostenersatz ist längst überfällig

0 286

Wien (OTS) – Die Nachtgastronomie zählt zu den am meisten betroffenen Branchen der Corona-Pandemie. Während in anderen Ländern bereits Konzepte für die Nachtgastronomie vorliegen, wird die Szene in Wien von der Politik weiter ignoriert.

„Die Stadt Wien muss endlich beginnen, den Problemen ins Auge zu sehen und sich der Verantwortung zu stellen. Zu plakatieren ‚Tanzen wie in Berlin‘ und die Wiener Clubszene in der Perspektivlosigkeit zurückzulassen bringt uns nicht weiter“, so NEOS Wien Wirtschaftssprecher Markus Ornig. Er stellt sich auf Seiten der Clubbetreiber und fordert einen 100% Fixkostenzuschuss inkl. Haftungen der Kreditraten oder die bereits im Mai von NEOS präsentierte Freeze-Lösung, also eine generelle Stilllegung der Zahlungen.

„Die Maßnahmen sind schon lange überfällig. Der Fixkostenzuschuss oder die Freeze-Lösung hätte bereits im Juni kommen müssen“, so Ornig. Auch die Kritik der Vienna Club Comission daran, dass die Wiener Clubszene in Events wie den Kultursommer nicht miteinbezogen wurde, kann er nachvollziehen. „Events aus dem Programm in Wiener Clubs zu verlegen wäre aufgrund der komplett ausgestatteten Infrastruktur der Clubs eine klassische Win-Win-Situation gewesen. Aber wie so oft wurde auch hier auf die Nachtclubs vergessen.“

Nochmals betont der NEOS Wien Wirtschaftssprecher die Wichtigkeit einer raschen Umsetzung: „Für die Wiener Nachtgastronomie ist es 5 nach 12. Uns muss klar sein, dass jene Betriebe, die zusperren müssen, nicht wieder aufsperren und damit tausende Jobs und die Wiener Clubkultur verloren gehen wird!“

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Neos Landespartei Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.