Jetzt oder nie: Österreichs digitales Schicksal entscheidet sich (auch) im Klassenzimmer! | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Jetzt oder nie: Österreichs digitales Schicksal entscheidet sich (auch) im Klassenzimmer!

0 122

Unsere Zukunft ist digital. Daher müssen wir die Bildungskriterien dem Standard unserer modernen Welt anpassen. Nur mit einer stärkeren Verankerung des Lernfachs Informatik im Schulplan können wir der raschen Entwicklung gerecht werden“, sagt Professor Andreas Bollin Mitglied des Arbeitskreises IT-Ausbildung und Didaktik der Informatik in der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG).

Studien belegen, dass Europa im Informatikbereich weit hinter die USA und China zurückfällt und Österreich jährlich einen Wertschöpfungsverlust von bis zu 4,9 Milliarden Euro ([1], [2] und [3]) erleidet. „Wir müssen bereits bei der Schulbildung beginnen, um diesen Mangel auszugleichen. Daher setzen wir uns vehement dafür ein, Informatik rasch als eigenes Maturafach in den Schulplan aufzunehmen, so Professor Roderick Bloem von Informatik Austria.

Die OCG und Informatik Austria sehen besonders bei Mädchen und jungen Frauen noch Potential. Mit einem modernen Unterricht soll ein attraktives Bild der Informatik vermittelt werden um junge Frauen zu ermutigen, sich für einen Beruf im Bereich Informatik zu entscheiden. „Wir brauchen die Frauen mit an Bord, damit die gesamte Leistungskraft für die Wirtschaft in Österreich und Europa ausgeschöpft werden kann“, so Bloem.

Für die OCG und Informatik Austria ist die Einführung eines umfassenden Informatik-Unterrichts in allen österreichischen Schulen ein entscheidender Schritt, um die Jugend auf die digitale Zukunft vorzubereiten und damit den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken. Ein fundierter Informatik-Unterricht legt das Fundament für kritisches Denken, Problemlösungsfähigkeiten und das Verständnis komplexer Systeme. In der heutigen Ära, in der Künstliche Intelligenz (KI) zunehmend den Alltag und Arbeitsmarkt prägt, ist es unerlässlich, dass KI-Systeme nicht nur genutzt, sondern auch (weiter-)entwickelt werden.

Ein tiefgreifendes Verständnis der Informatik ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass wir die Kontrolle über die Technologien behalten, die unser Leben zunehmend bestimmen sagt Bollin abschließend.

[1] Foundation for European Progressive Studies (FEPS), 2022. Europe needs High-Tech Talent

[2] European Union’s Digital Compass, 2021

[3] https://go.ots.at/w5vzXMa8

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.