Barbara Stöckl im Gespräch mit Hans Sigl, Thomas Stipsits und Viktor Gernot | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Barbara Stöckl im Gespräch mit Hans Sigl, Thomas Stipsits und Viktor Gernot

0 82

Wien (OTS) – In der aktuellen Ausgabe des ORF-Nighttalks „Stöckl“ sind am Donnerstag, dem 4. April 2024, um 23.05 Uhr in ORF 2 drei Publikumslieblinge zu Gast bei Barbara Stöckl: „Bergdoktor“ Hans Sigl trifft auf die Kabarettisten und Schauspieler Thomas Stipsits und Viktor Gernot:

Er ist der bekannteste Serienarzt im deutschen Sprachraum: Hans Sigl spielt seit 17 Staffeln die Rolle des Martin Gruber in der ORF/ZDF-Erfolgsserie „Der Bergdoktor“. Doch Sigl ist mehr als nur Martin Gruber – regelmäßig tritt der Schauspieler auch als Moderator in Österreich und Deutschland in Erscheinung. In jungen Jahren versuchte er sich auch als Kabarettist, worüber er im Nighttalk „Stöckl“ erzählt.

Privat ist der gebürtige Steirer, der am Landestheater Tirol seine Ausbildung zum Schauspieler absolvierte, ein großer Fan eines anderen Steirers: mit dem Kabarettisten, Autor und Schauspieler Thomas Stipsits teilt er u. a. den Humor und die Anfänge im Fernsehen als Polizist, Sigl in „Soko Kitzbühel“, Stipsits im Austro-„Tatort“. Voraussichtlich noch 2024 ist „Kopftuchmafia“, Stipsits’ Verfilmung seines gleichnamigen Stinatz-Krimiromans, in ORF 1 zu sehen. Zuvor – am 22. April – feiern er und Viktor Gernot mit dem neuen Kabarettprogramm „Lotterbuben“ Premiere.

Viktor Gernot, der Musical, Operette und Chanson studiert hat, ist seit Jahren in der Wiener Volksoper und auf anderen Theater- und Kabarettbühnen zu sehen. Warum es ihn – anders als seine beiden Kollegen – bisher nicht öfter als Darsteller ins Fernsehen verschlagen hat, obwohl seine Anfänge dorthin zurückführen, verrät er Barbara Stöckl.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.