Kinder- und Jugendhilfe braucht maximale Standards | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Kinder- und Jugendhilfe braucht maximale Standards

0 108

Die Österreichischen Kinderfreunde unterstützen die langjährige Forderung des Dachverbandes der Österreichischen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, die Kinder- und Jugendhilfe wieder in Bundeskompetenz zurückzuführen. „Wir brauchen zum Wohl der Kinder wieder eine bundesgesetzliche Steuerung mit höchsten Ansprüchen dieser wichtigen Materie. Alle Expert:innen– von den Kinder- und Jugendanwaltschaften bis  zu den Kinderschutzzentren – sind sich einig, dass die Verländerung der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfen in keinem Punkt Verbesserungen gebracht hat. Im Gegenteil: Die Rahmenbedingungen in der Praxis sind unzureichend und werden von allen Betroffenen als inakzeptabel empfunden“, erklärt Daniela Gruber-Pruner, Bundesgeschäftsführerin der Kinderfreunde.

Die Regelung über eine 15-a-Vereinbarung führte dazu, dass seit 2013 keine Verbesserung der Standards der Kinder- und Jugendhilfe möglich war, sondern – entgegen der damaligen Versprechungen seitens der Regierung – eine Nivellierung nach unten eingesetzt hat.

„Wir erleben seit über 10 Jahren einen unübersichtlichen österreichweiten Fleckerlteppich in der öffentlichen Kinderhilfe. Die Unterschiede zwischen den Bundesländern, was Ausführung und Qualitäten angehen, sind gravierend. Eine Zusammenarbeit im Sinne der betroffenen Kinder über Bundesländergrenzen hinweg, ist defacto unmöglich. Das führt am Ende dazu, dass die Qualität bei den betroffenen Kindern sinkt. Gerade bei dieser Zielgruppe, für die eine unzureichende Versorgung besonders fatale Auswirkungen hat. Das muss sich schleunigst wieder ändern!“, fordert Gruber-Pruner.

Die Kinderfreunde pochen auf eine Evaluierung der Regelung. „Die versprochene Evaluierung der Vereinbarung ist Ministerin Raab bis heute schuldig. Wir fordern die Regierung auf, diese Evaluierung unter Berücksichtigung aller Expert:innen heuer endlich auf Schiene zu bringen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen“, so Gruber-Pruner.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österreichische Kinderfreunde

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.