FPÖ - Seidl: Hilfsdienstpflicht für Asylwerber auch in Wien umsetzen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FPÖ – Seidl: Hilfsdienstpflicht für Asylwerber auch in Wien umsetzen

0 153

In Anbetracht der aktuellen Pläne über die Verpflichtung von Asylwerbern zu Hilfsdiensten in Oberösterreich und Vorarlberg, stellt der FPÖ-Wien Sozialsprecher, LAbg. Wolfgang Seidl klar, dass eine ähnliche Regelung auch in Wien dringend notwendig ist.
"Es ist höchste Zeit, dass wir in Wien aufwachen und erkennen, dass wir mit unserer laxen Haltung gegenüber Asylwerbern nicht nur das Rechtssystem untergraben, sondern auch die Wiener Steuerzahler mit jährlich zusätzlichen 600 Millionen Euro Mindestsicherungskosten für Asylwerber belasten", erklärt Seidl und kritisiert erneut scharf, dass in Wien die Mindestsicherung auch an ausreisepflichtige Asylwerber ausgezahlt wird. "Diese unverantwortliche Verschwendung von Steuergeldern ist ein Schlag ins Gesicht jedes ehrlichen Bürgers  und muss sofort gestoppt werden", so Seidl abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. FPÖ Wien Rathausklub

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.