FPÖ – Amesbauer: „ÖVP-Innenminister Karner ist in Fragen Asyl wieder als Blender unterwegs“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FPÖ – Amesbauer: „ÖVP-Innenminister Karner ist in Fragen Asyl wieder als Blender unterwegs“

0 129

„Die Forderung des Innenministers und seiner ÖVP nach gemeinnütziger Arbeit für Asylwerber ist wieder einmal eine kräftige Blenderei und sonst gar nichts. Denn einerseits gibt Karner die Verantwortung im selben Atemzug an die Länder ab und andererseits holt er und seine Partei Monat für Monat weitere zigtausende illegale Migranten ins Land“, reagierte der freiheitliche Sicherheitssprecher NAbg. Hannes Amesbauer auf die aktuelle Debatte. 

„Freilich haben Asylwerber einen Beitrag an jene Gesellschaft zu leisten, die ihnen Schutz und Unterkunft auf Zeit gewährt. Das Problem ist aber, dass zigtausende illegale Migranten unser Land heimsuchen – in Summe gab es seit 2015 etwa 350.000 Asylanträge. In großer Vielzahl sind das jedoch Wirtschaftsmigranten, die keinen Anspruch auf Asyl haben oder bereits ein sicheres Drittland passiert haben, wo sie ihren Antrag hätten stellen müssen“, so Amesbauer. 

„Die einzige Möglichkeit der Lage Herr zu werden ist eine Festung Österreich mit einem Volkskanzler Herbert Kickl. Mit all dem Versagen der Einheitspartei aus ÖVP, SPÖ, NEOS und Grünen, werden wir dem Ansturm nicht gewachsen sein. Zudem bedeutet das ein Aufweichen der Rechte tatsächlicher Schutzbedürftiger, und das muss auch endlich ein Ende haben“, betonte Amesbauer.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.