Christbaum als Geschenk der Stadt Wien an Angestellte der Vereinten Nationen feierlich erleuchtet | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Christbaum als Geschenk der Stadt Wien an Angestellte der Vereinten Nationen feierlich erleuchtet

0 208

Auch heuer spendete die Stadt Wien den Angestellten der Vereinten Nationen einen 4m hohen Christbaum, ein Zeichen der Wertschätzung und der guten Zusammenarbeit. Landtagspräsident Ernst Woller wohnte der feierlichen Erleuchtungszeremonie des Baumes bei, der wieder in der Rotunda aufgestellt wurde, dem Herzstück des Vienna International Center. 

Seit einigen Jahren wird der Christbaumschmuck von den Kindern des Bildungsgrätzls Kaisermühlen liebevoll gestaltet. Heuer jedoch hatten alle Bildungsgrätzl der Stadt Wien die Möglichkeit, sich an dem Projekt zu beteiligen. 35.000 bis 40.000 Kinder aus ganz Wien haben in ca. 80 Botschaften ihre Wünsche unter dem Motto „Hilf mir bitte meine Stimme zu finden und eine Möglichkeit, dass diese gehört werden kann!“(Artikel 12 der UN Kinderrechtskonvention: Das Recht des Kindes auf Gehör, Recht auf Beteiligung, Artikel 13: Recht auf Meinungs- und Informationsfreiheit) verfasst.

Wiens Landtagspräsident Ernst Woller richtete an die anwesenden UN Angestellten Grußworte, ebenso wie UNIS Direktor Martin Nesirky und Botschafterin Gabriela Sellner, ständige Vertretung Österreichs bei den Vereinten Nationen in Wien. „Die Wünsche von Kindern müssen immer erhört werden, nicht nur zu Weihnachten. Kinder haben das Recht, gehört, gesehen und ernst genommen zu werden. Sie sind unsere Hoffnung und unsere Zukunft,“ so Woller in seiner Ansprache. 

Danach entzückten die Kinder des VIC Kindergartens mit einem Lied und einem Lichtertanz. Vor der Illuminierung des Christbaumes wurden die Botschaften feierlich als Briefe von den anwesenden Kindern an Botschafterin Sellner und Landtagspräsident Woller übergeben und in Acryl-Kugeln als Schmuck am Christbaum angebracht. 

Das Verbindungsbüro der Stadt Wien im Vienna International Center – Vienna Service Office

Das Vienna Service Office (VSO) ist eine Außenstelle der Stadt Wien direkt im Vienna International Centre. Es bietet den Bediensteten der UN-Organisationen und ihren Angehörigen rasche und individuelle Hilfe bei Fragen des täglichen Lebens an und stellt ihnen kostenlos Informationen zur Verfügung. Mehr Informationen über die internationale Arbeit der Stadt Wien finden Sie hier

Mehr: https://www.wien.gv.at/english/politics/international/vso/index.html
Mehr: https://www.wien.gv.at/politik/international/uno.html

Die Vereinten Nationen in Wien 

Das Büro der Vereinten Nationen in Wien (UNOV) wurde am 1. Januar 1980 nach New York und Genf (und vor Nairobi) als dritter Amtssitz der Vereinten Nationen eingerichtet. In dieser Eigenschaft erfüllt es Vertretungs- und Verbindungsaufgaben bei und mit den ständigen Vertretungen bei den Vereinten Nationen in Wien, der Regierung des Gastlandes und zwischenstaatlichen sowie nichtstaatlichen Organisationen in Wien. Neben der Atombehörde (IAEA) sind auch CTBTO, UNIDO, UNODC und viele weitere UN Organisationen in Wien angesiedelt

Mehr: 
https://www.unov.org/unov/de/un_in_vienna.html
https://www.unvienna.org/unvienna/de/index.htm

Die Wiener Bildungsgrätzl: It takes a Grätzl to raise a child

Lernen findet an unterschiedlichsten Orten – auch außerhalb der Schule – statt. In den Wiener Bildungsgrätzln arbeiten deshalb die Institutionen im Stadtteil zusammen. So bieten sie offene Lernumgebungen und begleiten die Kinder und Jugendlichen in gemeinsamer Verantwortung durch die wechselnden Bildungsphasen – ob Kindergarten, Schule oder Berufseinstieg.

Die Bildungsangebote im Grätzl werden aufeinander abgestimmt, dem Bedarf angepasst und besser sichtbar gemacht. Die kontinuierliche Zusammenarbeit erhöht die Wirkung der Bildung und trägt zur Chancengerechtigkeit bei. Dabei wirkt die Bildungsgrätzl-Arbeit auch positiv auf das Zusammenleben im Stadtteil.

Jedes Bildungsgrätzl ist anders! Die Einrichtungen definieren gemeinsame Ziele und Schwerpunkte und setzen einrichtungsübergreifende Aktivitäten wie z.B. Projekte und Feste um. Im Mittelpunkt stehen immer die Kinder und Jugendlichen mit ihren Interessen, Bedürfnissen und Potentialen

Bildungsgrätzl werden von engagierten Bildungsinstitutionen initiiert und agieren autonom. Die Stadt Wien unterstützt die Bildungsgrätzl-Arbeit mit fachlicher Begleitung und einer angepassten Förderung.

Mehr: www.wien.gv.at/bildungsgraetzl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.