Parma und das italienische „Food Valley" - die erste UNESCO Creative City of Gastronomy: Wo Essen mehr ist. | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Parma und das italienische „Food Valley“ – die erste UNESCO Creative City of Gastronomy: Wo Essen mehr ist.

0 240

Das Parma Food Valley ist eine einzigartige Region, in der das Essen der Schlüssel zu unvergesslichen Erlebnissen ist. Es ist ein Beispiel für die wirksame Förderung und Aufwertung einer Region und ihrer hervorragenden Produkte: Kreativität, Exzellenz, Zukunft und Events sind die Säulen, auf denen die Marke Parma Food Valley aufbaut und die für lebendige Geschichten rund um die Themen Essen und Lebensmittel sorgen.

Das Parma Food Valley ist die italienische Region mit der höchsten Anzahl an typischen lokalen Erzeugnissen, die durch Qualitätsmarken geschützt sind. Und Parma ist die erste italienische Stadt, die die Bezeichnung „UNESCO Creative City of Gastronomy" erhalten hat.

Die von der Stiftung „Parma UNESCO Parma Creative City of Gastronomy Foundation" geschaffene Marke wird mit der Unterstützung der Konsortien zum Schutz von Parmigiano Reggiano DOP und Prosciutto di Parma DOP, von Parma Alimentare und namhaften Lebensmittelunternehmen wie Barilla, Mutti und Rodolfi Mansueto, führende Unternehmen im Bereich der Tomatenkonserven, dem großen italienischen Milcherzeuger Parmalat, sowie von „Le Alici a Parma", einem Zusammenschluss der Fischkonservenhersteller Delicius, Rizzoli Emanuelli und Zarotti, beworben. Zu den institutionellen Partnern der Stiftung „Parma UNESCO Creative City of Gastronomy Foundation" gehören die Stadtverwaltung von Parma, der Industrieverband von Parma, die Universität Parma im Bereich wissenschaftliche und pädagogische Partnerschaften und die Messe von Parma, Fiere di Parma. Sie arbeitet auch mit dem Konsortium der Qualitätsrestaurants von Parma und der ALMA, der International School of Italian Cuisine, zusammen.

Das Parma Food Valley ist als Medium zur Verbreitung von Wissen und nachhaltiger Entwicklung, für den Tourismus und für italienisches kulinarisches Know-how weltweit ein exklusiver und authentischer Bezugspunkt für die Ausbildung. Zu den Highlights, die die Stiftung seit Jahren organisiert, gehört die „Cena dei Mille" Anfang September in Parma. Dabei finden sich Gäste zum Abendessen an einer 400 Meter langen Tafel im Herzen der Stadt ein, bedient von über 200 Personen – Köchen, Kellnern, Servicepersonal und Sommeliers. Auf der Karte steht an diesem Abend etwas ganz Besonderes: ein von italienischen Sterneköchen und Vertretern von Parma Quality Restaurants und CheftoChef Emilia-Romagna kreiertes Menü.

Parma Food Valley ist Ausdruck der Verschmelzung von Vergangenheit und Zukunft, Traditionen und Perspektiven, die als Verantwortung verstanden werden, die an künftige Generationen weitergegeben werden sollen – zusammen mit einem gesunden, nachhaltigen Umgang mit dem Erbe und den Lieferketten. Eine Mission, die auf der Website (www.parmafoodvalley.net/en/home) noch besser zu verstehen ist; hier finden Sie die Geschichten und Gesichter hinter dem Erfolg des Parma Valley.

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/parma-und-das-italienische-food-valley–die-erste-unesco-creative-city-of-gastronomy-wo-essen-mehr-ist-302003349.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Fondazione Parma UNESCO Creative City Of Gastronomy

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.