Aviso: Online-Mediengespräch - Ist die Energiewende ohne Zwangsarbeit möglich? Mo, 4.12., 14 Uhr | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Aviso: Online-Mediengespräch – Ist die Energiewende ohne Zwangsarbeit möglich? Mo, 4.12., 14 Uhr

0 116

75 Jahre nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte sind wir mit einer Welt konfrontiert, in der globale Krisen nahezu zum Alltag gehören. Zur Bekämpfung der Klimakrise ist der Ausstieg aus fossiler Energie und eine effektive Energiewende unumgänglich. Doch wie Studien zeigen, besteht in den Lieferketten von E-Autos sowie Photovoltaikanlagen ein enormes Risiko von uigurischer Zwangsarbeit. Welche Maßnahmen sind zur Bekämpfung von uigurischer Zwangsarbeit notwendig und wie ist eine Energiewende ohne Ausbeutung möglich?  Welchen Beitrag können die aktuellen Prozesse auf EU und UNO-Ebene leisten? Wie kann die Partizipation von jungen Menschen in internationalen Prozessen gefördert werden? Diese und viele weitere Fragen stehen im Mittelpunkt eines Pressegesprächs mit Yalkun Uluyol und Babur Ilchi. 

Ihre Gesprächspartner:innen:

  • Babur Ilchi, Program Manager des „Uyghur Human Rights Project“
  • Yalkun Uluyol, Mitbegründer des „Uyghur Rights Monitor”. Zudem ist er Teil eines Forschungsteams an der Sheffield Hallam University, welches über uigurische Zwangsarbeit entlang globaler Lieferketten forscht.
  • Bettina Rosenberger, Koordinatorin der Kampagne “Menschenrechte brauchen Gesetze!” und Geschäftsführerin Netzwerk Soziale Verantwortung
  • Samuel Schmitz ist Schüler und war Teilnehmer der Jugend-Delegation bei den UN-Treaty Verhandlungen im Menschenrechtsrat in Genf

Das Pressegespräch wird von NeSoVe organisiert und  im Rahmen der Vienna+30 Folgeveranstaltungen durch das BMEIA gefördert. 

Bitte um Anmeldung: bettina.rosenberger@nesove.at

Hier zum Zugang des Online-Pressegespräches.

Meeting-ID: 864 4484 6539

Kenncode: 296409

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. NeSoVe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.