Barmherzige Brüder Kritzendorf: Neue Gesamtleiterin und Kaufmännische Direktorin | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Barmherzige Brüder Kritzendorf: Neue Gesamtleiterin und Kaufmännische Direktorin

0 115

Direktorin Karin Schmidt, ihre langjährige Vorgängerin, geht in den wohlverdienten Ruhestand. Mag. Nadbath war seit 2009 im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien tätig. Sie verfügt über langjährige Erfahrung im Controlling und war zuletzt stellvertretende kaufmännische Direktorin.

Gemeinsam mit 160 Mitarbeitenden wird Mag. Nadbath die Einrichtung mit 240 Betten im Pflege- und Wohnbereich führen. Ein Schwerpunkt der Einrichtung ist die Betreuung an Demenz erkrankter Menschen. 

Mag. Nadbath folgt Karin Schmidt, die seit 1977 in der Verwaltung und Buchhaltung der Alten- und Betreuungseinrichtung in Kritzendorf tätig war, seit 2004 als Kaufmännische Direktorin und 2022 auch die Gesamtleitung übernahm. Karin Schmidt ist überzeugt, „dass Frau Nadbath gemeinsam mit dem Team die Zukunft der Einrichtung positiv gestalten und innovative Entwicklungen weiter vorantreiben wird.“ Und Schmidt weiter: „Ich freue mich, dass der Orden der Barmherzigen Brüder eine erfahrene Kollegin zur Leitung unserer Pflegeeinrichtung ausgewählt hat.“

Direktorin Nadbath, der als Führungskraft ein offenes Miteinander, Motivation und Weiterentwicklung wichtig sind, freut sich auf ihre spannende Aufgabe: „Ich darf Teil der Hausgemeinschaft werden und freue mich sehr darauf! Versuchen wir gemeinsam im Sinne unseres Ordensstifters, des heiligen Johannes von Gott, unsere Bewohner*innen bestmöglich zu betreuen! Bei dieser Aufgabe werden uns auch Herausforderungen begegnen, denken wir etwa an die derzeitige Personalknappheit oder an den immer größer werdenden Bedarf an Altenbetreuung.“ 

Mag. Nadbath ist in Trausdorf (Burgenland) aufgewachsen und studierte an der WU-Wien Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Organisation und Materialwirtschaft, Kooperation als Unternehmensform und Wirtschaftssoziologie.
 
Die neue Gesamtleiterin ist 44 Jahre alt, seit fast 20 Jahren verheiratet und hat zwei Söhne. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit Freunden und in der Natur beim Laufen.

Pflegeeinrichtung Barmherzige Brüder Kritzendorf 

Mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Pflege und Betreuung von älteren Menschen, sowie ein 2019 neu erbautes Haus mit hell gestalteten Wohneinheiten, eigenen Terrassen und großzügigen Parkanlagen. Das zeichnet die Barmherzigen Brüder Kritzendorf aus.

2019 entstand auf dem Gelände in der Kritzendorfer Hauptstraße 20 ein zukunftsweisendes und modernes Haus, gestaltet von Architekt Christoph Lechner & Partner ZT GmbH, das ganz auf die Bedürfnisse der Bewohner*innen ausgerichtet ist. Zum 100-jährigen Bestehen des Konventes Kritzendorf sind die Bewohner*innen in das neue Haus eingezogen.

Im Neubau ist das vom Land NÖ initiierte Konzept für „alltagsorientierte Wohngruppenmodelle“ umgesetzt worden, dass pflegebedürftigen Menschen in stationärer Pflege- und Betreuungseinrichtungen ein bedarfsgerechtes Lebensumfeld bietet. So kann noch gezielter auf die individuellen Bedürfnisse der betreuten Menschen eingegangen werden.

Der Bau besteht aus fünf Regelgeschossen mit jeweils 3 Pflegegruppen mit 14 Betten und einer Wohngruppe mit 5 Betten. Insgesamt handelt es sich um 210 Pflege- und 30 Wohnbetten. Jede Pflegegruppe hat einen großzügigen Aufenthaltsbereich mit Teeküche und einen großen Balkon. 

Der Haupteingang liegt im Erdgeschoss zwischen dem Altbau und dem neuen Haus. Im Foyer befinden sich der Empfang, Cafeteria, Veranstaltungsbereich, Aufzüge und der Zugang zum Hofgarten. Die Erschließung der Räumlichkeiten im Erdgeschoss erfolgt über einen Galeriegang entlang des Innenhofes zum Friseur, der Ergo- und Physiotherapie, zur Kapelle und zum Altbau in dem sich die Verwaltung und Dienstwohnungen befinden.

Im Sommer ist der Hofgarten als Festplatz nutzbar. Das Zentrum ist für Aktivität frei gelassen, an den Rändern sind Bänke in schattigen Zonen positioniert. Ein Brunnen dient als Attraktion. Ein weiteres Highlight ist der Aussichtspunkt auf dem sogenannten Augensteg. Von hier hat man einen schönen Blick über die Donauauen.

Über die Barmherzigen Brüder 

Die Österreichische Ordensprovinz ist eine von weltweit 18 Ordensprovinzen. Die Barmherzigen Brüder sind in 51 Staaten mit 396 Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens auf allen Kontinenten vertreten. Geführt werden die Einrichtungen von weltweit 981 Ordensbrüdern gemeinsam mit etwa 64.000 haupt- und 29.000 ehrenamtlich Mitarbeitenden. 

In der Österreichischen Ordensprovinz mit Standorten in Österreich, Tschechien, Ungarn und der Slowakei betreiben die Barmherzigen Brüder gemeinsam mit rund 9.400 Mitarbeiter*innen an rund 30 Standorten zwölf Krankenhäuser sowie zahlreiche weitere Sozial- und Gesundheitseinrichtungen wie Alten- und Pflegeheime, Lebenswelten für Menschen mit Behinderungen, eine Therapiestation für Drogenkranke, Hospize sowie Kur- und Wellnesseinrichtungen. 2022 erfolgten in den österreichischen Einrichtungen trotz Corona-Pandemie ca. 116.000 stationäre Aufnahmen, fast 750.000 ambulante Patientenkontakte und etwa 50.100 Operationen. 

Nach dem Vorbild des Ordensgründers, des heiligen Johannes von Gott (1495-1550), betreuen die Barmherzigen Brüder Menschen ungeachtet der Herkunft, der Religion, des Geschlechtes oder des sozialen Status und wollen nach ihren Möglichkeiten für alle Hilfesuchenden verfügbar sein. Ein Kennzeichen des Ordens ist der Versuch, mit innovativen und nachhaltigen Lösungen drängenden Problemen im Gesundheits- und Sozialbereich zu begegnen und diese mit Professionalität und christlicher Nächstenliebe umzusetzen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Barmherzige Brüder Österreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.