Gemeinsame Karriereplattform von ÖIF und Lidl mit Landesrätin Schaar in Klagenfurt | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Gemeinsame Karriereplattform von ÖIF und Lidl mit Landesrätin Schaar in Klagenfurt

0 134

Am Freitag, den 24. November 2023, fand eine weitere Karriereplattform des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) für arbeitssuchende Asylberechtigte und ukrainische Vertriebene statt, dieses Mal in Kooperation mit dem Lebensmitteleinzelhändler Lidl in dessen Filiale in der Feldkirchner Straße in Klagenfurt. Lidl sucht Mitarbeiter/innen in einer Reihe unterschiedlicher Bereiche, unter anderem auch für Filial- und Lagertätigkeiten, für die auch Personen mit noch geringen Deutschkenntnissen infrage kommen. Teilnehmer/innen konnten sich über Stellenangebote bei Lidl sowie das Bewerbungsverfahren informieren und vor Ort mit Recruiting-Verantwortlichen von Lidl sprechen und sich vor Ort unkompliziert auf offene Stellen bewerben. Die ÖIF-Karriereplattform bei Lidl bot den Teilnehmer/innen auch umfangreichen Informationen über das Unternehmen, die Arbeit im Lebensmittelhandel sowie eine Führung durch die Filiale.

Florian Quast, Geschäftsführer LIDL Regionalgesellschaft : „Das Karriereplattform ist eine äußerst sinnvolle Sache und wir freuen uns, dass wir hier als Unternehmen unterstützen und in der Lidl Filiale die Möglichkeit für diese Veranstaltung bieten können. Es geht einfach um einen schnellen und unkomplizierten Zugang zum Arbeitsmarkt für viele arbeitssuchende Menschen. Damit kombinieren wir Recruiting und Integration und schaffen so eine echte Win-Win-Situation“, freut sich Florian Quast, Geschäftsführer Logistikzentrum Wundschuh bei Lidl Österreich.

Am Freitag hat sich auch Integrationslandesrätin Sara Schaar vor Ort ein Bild von der Karriereplattform gemacht: „In Kärnten bieten wir unter dem Motto ,Integration von Anfang an‘ Deutsch-Integrationskurse in Kooperation mit den Kärntner Volkshochschulen an, die sehr gut angenommen werden. Kärnten ist das einzige Bundesland, welches das Erlernen der deutschen Sprache als wesentlichen Faktor für gelingende Integration bereits ab dem ersten Tag in der Grundversorgung ermöglicht. Doch natürlich erlernt man eine neue Sprache nicht so schnell. Deshalb sind Initiativen wie die Karriereplattform so wichtig! Ein frühzeitiger Arbeitsmarkt-Eintritt ist für den Integrationsprozess essenziell. Arbeit bietet nicht nur wirtschaftliche Stabilität, sondern auch die Möglichkeit, die Sprache rasch zu verbessern, soziale Kontakte zu knüpfen und sich in die Gesellschaft zu integrieren.“

Sonja Ziganek, Gesamtleitung Integrationsprogramme des ÖIF: „Der Eintritt in den Arbeitsmarkt und damit die Selbsterhaltungsfähigkeit sind zentrale Ziele im Integrationsprozess. Zahlreiche Asylberechtigte und Vertriebene aus ÖIF-Deutschkursen wollen in den Arbeitsmarkt einstiegen; gleichzeitig sind viele Unternehmen händeringend auf der Suche nach Arbeitskräften. Die ÖIF-Karriereplattformen setzten genau da an: Arbeitssuchende Migrantinnen und Migranten aus ÖIF-Deutschkursen werden direkt und unkompliziert mit interessierten Unternehmen in der Regionen zusammen gebracht.“

2023: Über 60 lokale ÖIF-Karriereplattformen in Österreich
Die vom ÖIF in ganz Österreich durchgeführten Karriereplattformen bringen Unternehmen und arbeitssuchende Asylberechtigte und Vertriebene zusammen. Betriebe, die auf der Suche nach Arbeitskräften sind und dabei auch Personen mit noch geringen Deutschkenntnissen einstellen, können ihre offenen Stellen potenziellen Bewerber/innen im Rahmen der Karriereplattformen vorstellen. Teilnehmer/innen können sich direkt vor Ort für offene Stellen bewerben und Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern und Recruiter/innen führen. Bisher haben über 60 ÖIF-Karriereplattformen mit Konzernen wie etwa der Österreichischen Post AG, Ikea, SPAR, Mediaprint, REWE, Wiener Linien, Marriott Hotels und vielen anderen stattgefunden. Die ÖIF-Karriereplattformen finden gemeinsam mit heimischen Unternehmen und Deutschkursträgern laufend in allen Bundesländern statt.

Ausbau des ÖIF-Angebots zum berufsbegleitenden Deutschlernen

Damit Berufstätige Arbeiten und Deutsch lernen möglichst gut verbinden können, hat der ÖIF sein berufsbegleitendes Deutschlern-Angebot ausgebaut. Für Berufstätige mit Deutschlernbedarf werden Randzeit- und Kompaktkurse bei Kursträgern ebenso angeboten wie Online-Deutschlernangebote auf sprachportal.at, wo rund um die Uhr kostenfrei Lernmaterialien, Übungstests, Podcasts und Videos sowie Online-Lerneinheiten zur Verfügung stehen. 

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österreichischer Integrationsfonds

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.