Grete Rehor-Staatspreis und Käthe Leichter-Staatspreis für Frauen vergeben | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Grete Rehor-Staatspreis und Käthe Leichter-Staatspreis für Frauen vergeben

0 86

Am Montag durfte Frauenministerin Susanne Raab im Haus der Ingenieure in Wien feierlich Univ.-Prof.in Dr.in Francesca Ferlaino mit dem Grete Rehor-Staatspreis sowie Ass.-Prof.in Dr.in Sabine Grenz, PD mit dem Käthe Leichter-Staatspreis für Frauen ehren. Ferlaino wird für ihren Beitrag zur Gleichstellung von Frauen und Männern in dem nach wie vor männerdominierten Feld der Quantenphysik ausgezeichnet und insbesondere ihr Einsatz im Rahmen des von ihr initiierten Projekts „Atom*innen“ zur Unterstützung und Vernetzung von Physikerinnen sowie ihre Vorbildwirkung gewürdigt. Grenz wird für ihre exzellente wissenschaftliche Arbeit im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung, ihr Engagement für das Fach Gender Studies sowie ihren Einsatz für die interdisziplinäre Vernetzung der Geschlechterforschung geehrt. 

„Es ist mir eine besondere Ehre, dass ich Univ.-Prof.in Dr.in Francesca Ferlaino mit dem Grete Rehor-Staatspreis und Ass.-Prof.in Dr.in Sabine Grenz, PD mit dem Käthe Leichter-Staatspreis auszeichnen darf. Diese beiden inspirierenden Frauen haben mit ihren herausragenden Karrierewegen eine unglaubliche Vorbildwirkung auf Mädchen und junge Frauen und leisten damit einen wesentlichen Beitrag zum Aufbrechen verstaubter und veralteter Rollenbilder, denn die Zeit der reinen Männerberufe ist endgültig vorbei“, so Frauenministerin Susanne Raab.

Am Montag wurden außerdem weitere Frauenpreise in verschiedenen Kategorien vergeben:

  • Grete Rehor-Preis in der Kategorie „Wirtschaft“: Univ.-Prof.in Dr.in Monika Köppl-Turyna
  • Grete Rehor-Preis in der Kategorie „Wirtschaft“: Mag.a Elisa Aichinger
  • Grete Rehor-Preis in der Kategorie „Bildung, Wissenschaft und Arbeitswelt“: Mag.a Dr.in Martina Gaisch
  • Grete Rehor-Preis in der Kategorie „Bildung, Wissenschaft und Arbeitswelt“: Univ.-Prof.in Dr.in Alexandra Kautzky-Willer
  • Grete Rehor-Preis in der Kategorie „MINT und Digitalisierung“: Univ.-Prof.in Dr.in Ruth Breu
  • Grete Rehor-Preis in der Kategorie „MINT und Digitalisierung“: Malika Mataeva
  • Grete Rehor-Preis in der Kategorie „Wirtschaftswissenschaft“: Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Weber
  • Käthe Leichter-Lebenswerkpreis: Tamar Çitak 
  • Käthe Leichter-Preis: Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Zoe Lefkofridi, MA, MAIS
  • Käthe Leichter-Preis: Mag.a Dr.in Katharina Wiedlack

Die Preise werden unter dem Dach des Österreichischen Frauenpreises als Würdigung exzellenter frauen- und gleichstellungspolitischer Leistungen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen vergeben und sind mit insgesamt 37.500 Euro dotiert.

„Alle geehrten Frauen tragen durch ihre grandiosen Leistungen dazu bei, die Gleichstellung von Frauen und Männern in Österreich weiter voranzutreiben. Davon profitieren alle Frauen und Mädchen in ganz Österreich, die sich Vorbilder, auch abseits der gängigen Rollenklischees wünschen“, so Raab. 

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Bundespressedienst

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.