Westfield Weihnachtsstudie 2023: Österreicher:innen wollen heuer mehr ausgeben als im Vorjahr | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Westfield Weihnachtsstudie 2023: Österreicher:innen wollen heuer mehr ausgeben als im Vorjahr

0 166

:: 370 Euro im Durchschnitt und somit um 15 Prozent mehr als noch im Vorjahr wollen die Österreicher:innen heuer für Weihnachtsgeschenke ausgeben – Preis-Leistungs-Verhältnis und Rabatte im Fokus  

:: Gutscheine bleiben Kassenschlager – mit Abstand beliebtestes Geschenk gefolgt von Spielwaren, Büchern und Bargeld 

Erfreulicher Ausblick für den Handel auf das diesjährige Weihnachtsgeschäft! Laut einer aktuellen repräsentativen Onlinestudie zum Thema Weihnachten des Marktforschungsinstituts INTEGRAL im Auftrag von Unibail-Rodamco-Westfield – Betreiber der Shopping- und Entertainment-Destinationen Westfield Shopping City Süd und Westfield Donau Zentrum – wollen jene Österreicherinnen und Österreicher, die Weihnachtsgeschenke kaufen wollen, heuer wesentlich mehr ausgeben als noch im Vorjahr. Im Schnitt planen die Käufer:innen rund 370 Euro in Geschenke für ihre Liebsten zu investieren. Das sind um rund 15 Prozent mehr als noch im Vorjahr (320 Euro) und knapp sechs Prozent mehr als 2021 (350 Euro). Fast jede:r Fünfte (18%) gibt sogar im Durchschnitt über 500 Euro aus. Gleichzeitig steht das Preis-Leistungs-Verhältnis als Motiv für den Kauf hoch im Kurs. Es ist gleichauf (57%) mit den „Wünschen der Beschenkten“ das stärkste Motiv für den Kauf. Darüber hinaus geben mehr als zwei Drittel (69%) der Weihnachtsshopper an, beim Kauf von Geschenken auf alle Fälle mehr bzw. wahrscheinlich verstärkt auf Rabattaktionen zu achten. Dies lässt darauf schließen, dass beim Black Friday am kommenden Freitag, dem 24. November – dem mittlerweile traditionellen inoffiziellen Auftakt des Weihnachtsgeschäfts – neue Umsatzrekorde zu erwarten sind. „Die Vorzeichen für das Weihnachtsgeschäft 2023 stehen trotz herausfordernder gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen gut. Wir sind überzeugt, mit unserem vielfältigen und zum Teil exklusiven Markenangebot mit in Summe über 450 Shops, Restaurants und den Cineplexx Kinos in der Westfield Shopping City Süd und dem Westfield Donau Zentrum, unseren Besucher:innen ein attraktives Shoppingerlebnis bieten zu können“, so Paul Douay, Director of Operations Österreich und Deutschland bei Unibail-Rodamco-Westfield.  

Beschenkt werden traditionell wie bereits in den Vorjahren vor allem Familienmitglieder, insbesondere Ehe- oder Lebenspartner sowie Kinder.  

Österreich ist und bleibt Gutscheinland – Fast die Hälfte will praktische Gutscheine und Geschenkkarten unter den Weihnachtsbaum legen 

Gutscheine sind in Österreich ein Kassenschlager. Beinahe die Hälfte der Österreicher:innen, die heuer Weihnachtsgeschenke besorgen wollen, schenken Gutscheine (45%). Mit doch einigem Abstand dahinter kommen Spielwaren (32%), Bücher (29%) und auf Rang vier Bargeld (26%). Während Frauen deutlich öfter als Männer Dekoartikel, Bargeld, Bücher, Genussmittel bzw. Delikatessen sowie Kosmetika und Parfüms verschenken, denken Männer häufiger an Uhren oder Schmuck, Elektrogeräte sowie Sport- und Freizeitausrüstung. Passend zur Gutschein-Leidenschaft der heimischen Bevölkerung setzen die beiden größten österreichischen Einkaufszentren auf die hauseigene Westfield Gutscheinkarte. Bis 26. November 2023 gibt es im Zuge der Weihnachtsaktion fünf Prozent Rabatt bei einem Online-Einkauf im Webshop und einem Einkaufswert von mindestens 50 Euro. Gebrauchte Gutscheinkarten kann man an den Rezeptionen in beiden Centern zurückgeben. Diese werden anschließend ordnungsgemäß entsorgt bzw. recycelt.  

Der stationäre Handel erfreut sich nach wie vor über hohe Beliebtheit 

Mehr als acht von zehn Käufer:innen (81%) wollen die Weihnachtseinkäufe heuer wieder lieber im stationären Handel (Geschäfte vor Ort und Einkaufszentren) erledigen, knapp sechs von zehn wollen (auch) online einkaufen. Jede:r vierte Käufer:in (26 %) plant sogar heuer wieder häufiger in Geschäften einkaufen zu wollen. Der Einkauf im stationären Handel punktet gegenüber dem Einkauf im Online-Shop vor allem durch das persönliche Erlebnis – das heißt die Möglichkeit, das Produkt vor Ort anzusehen und ausprobieren zu können. Weitere Motive sind die Unterstützung kleiner Betriebe bzw. Geschäfte sowie die sofortige Verfügbarkeit der Ware (jeweils 24%). Mehr als jede:r Fünfte (23%) schätzt ganz besonders die persönliche Beratung.  

Treiber für die Präferenz von Einkaufzentren sind laut Studie die kurzen Wege zwischen den Geschäften (83 %), die höhere Produkt- und Markenvielfalt (80%) unter einem Dach sowie die längeren Öffnungszeiten und die Witterungsunabhängigkeit. Besonders die jüngere Generation – 16 bis 29 Jahre – sowie Familien mit Kindern weisen eine überdurchschnittliche Affinität für das Weihnachts-Shopping in Einkaufzentren auf.  

Nachhaltigkeit spielt beim Weihnachtsshopping eine Rolle  

Das Thema Nachhaltigkeit und das Bewusstsein für einen ressourcenschonenden Umgang ist beim Thema Weihnachtsshopping angekommen. 40 Prozent der Käufer:innen sagen, dass sie zumindest meistens darauf achten, ihre Geschenke in Geschäften zu kaufen, die Wert auf Nachhaltigkeit legen. Damit sind Geschäfte gemeint, die beispielsweise Energiesparmaßnahmen setzen, Verpackungsmaterial reduzieren oder ökologische Alternativen anbieten. Frauen, Befragte mit höherer Formalbildung, die Jungen zwischen 16 und 26 Jahren, aber auch ältere Befragte ab 50 legen überdurchschnittlich häufig Wert darauf. Dieser Entwicklung tragen die beiden Westfield Center bereits seit einigen Jahren Rechnung und erweitern laufend ihre Nachhaltigkeits- und Energiesparmaßnahmen (Reduzierung Beleuchtung, Photovoltaikanlage, Klimaschutzausbildung für die Mitarbeiter:innen in den Shops, Müllvermeidungskonzepte, Ausbau der öffentlichen Erreichbarkeit etc.).  

* Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut INTEGRAL befragte im Rahmen der aktuellen Online-Studie vom 18. Oktober bis 13. November 2023 n=1.000 Personen repräsentativ für die österreichische Bevölkerung im Alter von 16 bis 75 Jahren zu ihren persönlichen Weihnachtsshopping-Plänen. 

 

Über die Westfield Shopping City Süd

Die Westfield Shopping City Süd, das größte Einkaufszentrum Österreichs, liegt im Süden von Wien und direkt am wichtigsten Verkehrsknotenpunkt Mitteleuropas. Mit einer Verkaufsfläche von 198.500 Quadratmetern, 330 Shops, einer Gesamtlänge von 1,6 km durchgängig begehbarer Fläche, 5.000 Mitarbeitern und 24,5 Millionen Besuchern pro Jahr, zählt die Westfield Shopping City Süd heute zu den größten Shoppingcentern Europas und einem der größten Arbeitgeber in Niederösterreich. Seit 2011 ist die Westfield Shopping City Süd Mitglied des Klimabündnis Österreich und setzt im Rahmen der konzernweiten Nachhaltigkeitsinitiative „Better Places 2030“ jährlich neue Maßstäbe im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz (u. a. 2021: größte Photovoltaikanlage auf einem Einkaufszentrum in Europa). Neben der Westfield Shopping City Süd besitzt und betreibt Unibail-Rodamco-Westfield auch das Westfield Donau Zentrum, Wiens größtes Einkaufszentrum. Weitere Informationen unter https://at.westfield.com/scs 

Westfield Shopping City Süd Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch:       09:00 – 19:00 Uhr

Donnerstag & Freitag:      09:00 – 20:00 Uhr

Samstag:                   09:00 – 18:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Westfield Multiplex

Montag – Sonntag:          11:00 – mindestens 22:00 Uhr

 

Über das WESTFIELD DONAU ZENTRUM

Das Westfield Donau Zentrum ist mit einer verpachtbaren Fläche von 133.000 Quadratmetern, rund 3.600 Mitarbeitern in 262 Shops und 19 Millionen Besuchern pro Jahr das größte Einkaufszentrum Wiens. Mit „The Kitchen“ bietet es ein Entertainment-Center mit dem größten Kino Österreichs, einem Cineplexx Kino inklusive IMAX®-Technologie sowie 20 Gastronomiebetrieben. Im Rahmen der konzernweiten Nachhaltigkeitsinitiative „Better Places 2030“ werden jährlich neue Initiativen (u. a. seit 2019: Sozialmarkt mit dem Samariterbund und Photovoltaikanlage) in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz umgesetzt. Eigentümer ist Unibail-Rodamco-Westfield, der weltweit führende Entwickler und Betreiber von Flagship-Shoppingzentren. Weitere Informationen unter https://at.westfield.com/donauzentrum

 

Öffnungszeiten Westfield Donau Zentrum 

Montag – Freitag:            09:00 – 20:00 Uhr

Samstag:                     09:00 – 18:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Westfield Donau Zentrum – The Kitchen

Montag – Sonntag:          11:00 – 23:00 Uhr

 

Über Unibail-Rodamco-Westfield 

Unibail-Rodamco-Westfield ist ein Eigentümer, Entwickler und Betreiber von nachhaltigen, hochwertigen Immobilien in den dynamischsten Städten Europas und der USA.
Die Gruppe betreibt 75 Shopping-Center in 12 Ländern, darunter 39 mit der weltberühmten Westfield-Brand im Namen. Diese Center werden jährlich über 900 Millionen Mal besucht und bieten Retailern und Marken eine einzigartige Plattform, um mit den Besucher*innen in Kontakt zu treten. In Deutschland betreibt die Gruppe aktuell 20 Shopping-Center, davon acht im eigenen Portfolio. URW verfügt zudem über ein Portfolio aus hochwertigen Büros, zehn Kongress- und Ausstellungszentren in Paris und eine Projektentwicklungspipeline von drei Milliarden Euro mit hauptsächlich gemischt genutzten Assets. Derzeit besteht das Portfolio im Wert von 51 Milliarden Euro zu 87% aus Handelsimmobilien, zu 6% aus Büroimmobilien, zu 5% aus Kongress- und Ausstellungszentren und zu 2% aus Dienstleistungsflächen (Stand: 30. Juni 2023). 

URW ist ein engagierter Partner von Großstädten bei der Erneuerung und Modernisierung urbaner Räume – sowohl durch die Entwicklung von gemischt genutzten Immobilien als auch bei der Nachrüstung von Gebäuden gemäß branchenführender Nachhaltigkeitsstandards. Dieses Engagement wird durch die "Better Places 2030"- Agenda der Gruppe verstärkt, die darauf abzielt, einen positiven ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Einfluss auf die Städte und Gemeinschaften zu erwirken, in denen URW tätig ist. 

URW ist an der Börse Euronext Paris (Ticker: URW) gelistet. Eine Zweitnotiz wurde in Australien durch „Chess Depositary Interests“ eingerichtet. Die Gruppe genießt ein Rating in der Kategorie BBB+ bei Standard & Poor’s und in der Kategorie Baa2 bei Moody’s. Weitere Informationen finden Sie unter: www.urw.com sowie www.unibail-rodamco-westfield.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Unibail-Rodamco-Westfield

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.