AutoScout24: Gebrauchtwagenpreise legen Rückwärtsgang ein | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

AutoScout24: Gebrauchtwagenpreise legen Rückwärtsgang ein

0 170

Die Preise für Gebrauchtwagen und sind nach leichten Anstiegen im Sommer nun wieder etwas gesunken. Wie aus dem aktuellen AutoScout24 Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) hervorgeht, kostet ein Gebrauchtwagen in diesem Monat durchschnittlich 28.197 Euro und damit 0,5 Prozent weniger als noch im August. Deutlicher wird der Trend im Vergleich zum Februar dieses Jahres, als die Preise noch auf Höchststand waren: Seitdem haben sie sich um 1,4 Prozent reduziert. Verbraucher geben damit im September durchschnittlich rund 400 Euro weniger für einen Gebrauchten aus als noch im Februar.   

„Wir beobachten in den vergangenen Monaten ein leichtes Auf und Ab der Gebrauchtwagenpreise. Der rasante Höhenflug der Vorjahre hat sich klar eingebremst, aber die Preise stagnieren nach wie vor auf hohem Niveau“, erläutert Nikolaus Menches, Country Manager von AutoScout24 in Österreich. 

Antriebsarten: E-Autos billiger, Hybride legen preislich zu

Preisabschläge sind im September vor allem bei Erdgasfahrzeugen (CNG) mit -1,7 Prozent (Durchschnittspreis: 12.491 Euro) zu beobachten. Rückläufig sind erneut gebrauchte E-Autos mit -0,4 (40.989 Euro) sowie Autos mit Dieselantrieb mit -1,1 Prozent (26.016 Euro). Hybridfahrzeuge (46.559 Euro) wurden im September um 2,7 Prozent teurer, Verbrenner sind preislich stabil geblieben (27.715 Euro). Autos mit LPG-Antrieb haben im September einen Preisschub von 20,4 Prozent erlebt und werden im Schnitt für 18.311 Euro gehandelt.    

Fahrzeugsegmente: Preisrückgang bei nahezu allen Fahrzeugklassen 

Auch beim Blick auf die Fahrzeugsegmente zeigt der AGPI vor fast jeder Kategorie ein rotes Minuszeichen. Am stärksten rückläufig sind die Preise bei der Oberklasse (63.699 Euro) mit minus -2,2 Prozent. Aber auch bei Van/Kleinbussen (25.500 Euro) und Kleinwagen (15.188 Euro) sinken die Preise um jeweils minus -2,1 Prozent. Fahrzeuge der Mittelklasse sind im September um 2 Prozent günstiger zu haben und kosten jetzt im Schnitt 24.605 Euro. Einzig die beliebten SUV und Geländewagen stagnieren mit +0,1 Prozent bei durchschnittlich 36.251 Euro. Bei den Altersklassen sparen Verbraucher vor allem bei Oldtimern, die um -2 Prozent günstiger werden und im September durchschnittlich 28.783 Euro kosten. Etwas nachgegeben haben auch die Preise der 1 bis 3 Jahre alten Fahrzeuge (39.757 Euro) um -1,3 Prozent.  

Ende der Ferienzeit steigert Nachfrage und drückt Angebot

Der Preisdruck im September ist überraschend, denn die Nachfrage nach Gebrauchtwagen steigt in diesem Monat – und das bei einem leicht rückläufigen Angebot. Mit einem Plus von 9 Prozent nehmen vor allem die Kundenanfragen für Benziner und Diesel zu. Aber auch Elektrofahrzeuge (+8 Prozent) und Hybrid-Antriebe (+2 Prozent) werden gesucht. Das Angebot geht mit Ausnahme von LPG-Modellen über alle Segmente hinweg zurück, am deutlichsten bei E-Autos (-7,5 Prozent) und bei Benzinern (-4,5 Prozent) sowie bei Hybrid-Antrieb (-3,6 Prozent).

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. AutoScout24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.