CGTN: China setzt bei Modernisierung auf grüne Entwicklung und ethnische Einheit beim Modernisierungsschub | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

CGTN: China setzt bei Modernisierung auf grüne Entwicklung und ethnische Einheit beim Modernisierungsschub

0 139

Bei seiner ersten Reise in eine autonome Region seit dem 20. Nationalen Kongress der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) im vergangenen Oktober besuchte Xi Jinping, Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas, von Montag bis Donnerstag die Autonome Region Innere Mongolei in Nordchina.

Während der Informationsreise rief Xi, der auch chinesischer Staatspräsident und Vorsitzender der Zentralen Militärkommission ist, die Region auf, ihre strategische Position zu wahren und eine grüne Entwicklung zu verfolgen, bei der der Schutz der Umwelt im Vordergrund steht.

Es sollten auch Anstrengungen unternommen werden, um eine neue Entwicklungsphilosophie zu verfolgen und ein starkes Gemeinschaftsgefühl für die chinesische Nation zu schaffen, damit ein neues Kapitel der chinesischen Modernisierung geschrieben werden kann, sagte er.

Grüne Entwicklung

Der Wuliangsu-See liegt am Scheitelpunkt der Windungen des Gelben Flusses und ist das größte Feuchtgebiet des Gelben Flusses. Mit seinen Funktionen wie der Regulierung des Wasserflusses, der Verbesserung der Wasserqualität und der Verhinderung von Eisbildung und Überschwemmungen ist er ein Zentrum der ökologischen Funktionen in Nordchina.

Mit dem See als erster Station seiner Inspektionsreise hat Xi den integrierten Schutz und die systematische Bewirtschaftung von Bergen, Flüssen, Wäldern, Ackerland, Seen, Gras und Sand betont.

In den letzten zehn Jahren wurden in der Inneren Mongolei 122 Mio. mu (ca. 8,1 Mio. Hektar) mit Bäumen und 286 Mio. mu mit Gras bepflanzt, wobei die Fläche des verödeten Landes kontinuierlich reduziert wurde, wie Daten der Regionalregierung zeigen.

Xi bekräftigt zwar die Errungenschaften der Region, hob aber auch die Bedeutung kontinuierlicher Anstrengungen zur Förderung der umweltfreundlichen Entwicklung hervor.

Die oberste Priorität der Entwicklung der inneren Mongolei bestehe darin, die traditionelle Energieindustrie zu transformieren und zu modernisieren, grüne Energie energisch zu entwickeln und die große Energiebasis des Landes zu stärken, sagte er.

Während eines Besuchs in einem Industriepark in Hohhot drängte Xi darauf, dass China sich in Wissenschaft und Technologie selbstständig entwickelt, nachdem er sich über die Forschung und Entwicklung und die Produktion von Halbleiter- und Photovoltaikprodukten der Unternehmen des Parks informiert hatte.

Er forderte die innere Mongolei auf, aktiv am Neuen Seidenstraßenprojekt und am Bau des wirtschaftlichen Korridors China-Mongolei-Russland teilzunehmen, um das Niveau der Öffnung zu erhöhen.

Xi forderte die Region außerdem auf, ihre Vernetzung mit der Region Peking-Tianjin-Hebei, dem Yangtze-Flussdelta, der Greater Bay Area-Hongkong-Macao und den nordöstlichen Provinzen Chinas zu verstärken.

Eine Gemeinschaft für die chinesische Nation

China ist ein vereintes multiethnisches Land und die Autonome Region der Inneren Mongolei war die erste autonome Region auf Provinzebene, die in China gegründet wurde.

Xi stellte am Donnerstag fest, dass aus nationaler Sicht die schwierigste Aufgabe, allen Menschen landesweit Wohlstand zu bringen, darin bestehe, dies in einigen Grenzgebieten mit überwiegend ethnischen Minderheiten zu schaffen.

Diese Gebiete sollten auf dem Weg zum gemeinsamen Wohlstand nicht zurückgelassen werden, betonte er.

Die Beschäftigungskanäle sollten entwickelt, das System der sozialen Sicherheit auf mehreren Ebenen verbessert und die Ergebnisse der Armutslinderung konsolidiert werden, so Xi.

Darüber hinaus betonte er die Bedeutung der ethnischen Einheit und des Gemeinschaftssinns für die chinesische Nation, ein Konzept, das der chinesische Staatschef bei vielen Gelegenheiten hervorgehoben hat.

In den letzten zehn Jahren hat China solide Maßnahmen ergriffen, um das Gemeinschaftsgefühl der chinesischen Nation zu stärken. Dazu gehören unterstützende Maßnahmen, Entwicklungsfonds und Industrieprojekte für ethnische Minderheiten und Grenzgebiete.

Von 2012 bis 2022 stieg das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen von Stadtbewohnern in Gebieten mit einem hohen Anteil ethnischer Minderheiten um durchschnittlich 7,7 Prozent pro Jahr, das der Landbewohner um 10,2 Prozent, so die Nationale Kommission für ethnische Angelegenheiten.

https://news.cgtn.com/news/2023-06-08/Xi-urges-Inner-Mongolia-to-pursue-green-development-1kt8myCu1yg/index.html

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/cgtn-china-setzt-bei-modernisierung-auf-grune-entwicklung-und-ethnische-einheit-beim-modernisierungsschub-301847145.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. CGTN

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.