ORF RSO Wien im Juni: österreichische Erstaufführung von „Concerto for Piano and Orchestra“ von Thomas Adès | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

ORF RSO Wien im Juni: österreichische Erstaufführung von „Concerto for Piano and Orchestra“ von Thomas Adès

0 136

Wien (OTS) – Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien spielt am 2., 4. und 6. Juni Bergs Oper „Lulu“ im Wiener Museumsquartier. Am 5. Juni präsentiert das Orchester unter Thomas Adès die österreichische Erstaufführung seines „Concerto for Piano and Orchestra“ im Musikverein Wien. Das Konzert am 16. Juni im Wiener Konzerthaus, das das ORF RSO Wien unter dem Dirigat von Jakub Hrůša spielt, wird live in Ö1 übertragen. Am 22.6. findet im Musikverein Wien das Abschlusskonzert der Dirigent/innenklassen der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien statt. Bei einem Gastspiel im Grazer Musikverein am 29.6. präsentiert das Orchester unter Emmanuel Tjeknavorian die Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauss.

Am 2., 4. und 6. Juni (19.00 Uhr) finden die letzten drei der insgesamt sechs Aufführungstermine der Oper „Lulu“ von Alban Berg in der Halle E im Museumsquartiert statt. Das ORF RSO Wien spielt unter Dirigent Maxime Pascal, für die Inszenierung zeichnet Marlene Monteiro Freitas verantwortlich. Der Mitschnitt der Premiere ist auf Ö1 am 3. Juni ab 19.30 Uhr zu hören.

Eine österreichische Erstaufführung unter dem Dirigat des Komponisten spielt das ORF RSO Wien am Montag, den 5. Juni (19.30 Uhr) im Musikverein Wien: das „Concerto for Piano und Orchestra“ von Thomas Adès. Weiters stehen „Young Apollo“ von Benjamin Britten, „Tower for Frank Gehry“ und „The Exterminating Angel Symphony“ von Thomas Adès und „Sinfonietta“ von Leoš Janáček auf dem Programm. Solist ist Pianist Kirill Gerstein. Der Konzertmitschnitt ist auf Ö1 am 13. Juni ab 19.30 Uhr zu hören.

Am Freitag, den 16. Juni (19.30 Uhr) spielt das ORF RSO Wien unter dem Dirigat von Jakub Hrůša im Wiener Konzerthaus. Auf dem Programm stehen Bohuslav Martinůs „Paraboly“, György Ligetis Konzert für Violoncello und Orchester und Miloslav Kabeláčs 2. Symphonie in C-Dur. Solistin ist Violoncellistin Alisa Weilerstein. Ö1 überträgt das Konzert live.

Das alljährliche Abschlusskonzert der Dirigent/innenklassen der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien findet am Donnerstag, den 22. Juni (19.30 Uhr) im Musikverein Wien statt. Unter den Dirigent/innen Paul-Boris Kertsman, Rodrigo Sámano Albarrán, Hannah Eisendle, Sangyoung Han, Davorin Mori und Sebastián Almánzar Restrepo spielt das ORF RSO Wien die „Tragische Ouvertüre in d-Moll“ von Johannes Brahms, „Prélude à l’après-midi d’un faune“ von Claude Debussy, „Four Sea Interludes“ from the Opera „Peter Grimes“ von Benjamin Britten, die Ouvertüre zu „Tannhäuser“ von Richard Wagner, die Ouvertüre „Die Hebriden“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und drei Tänze aus dem Ballett „Der Dreispitz“ von Manuel de Falla.

Bei einem Gastspiel am 29. Juni im Musikverein Graz – Konzertbeginn: 19.30 Uhr – präsentiert das ORF RSO Wien unter Dirigent Emmanuel Tjeknavorian mit dem Arnold Schoenberg Chor die Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauss. Es singen Mauro Peter, Christiane Karg, Sebastian Holecek, Liviu Holender, Robert Bartneck, Miriam Kutrowatz, Michael Schade, Ilker Arcayürek, Chiara Uderzo und Max Müller. Ö1 sendet den Mitschnitt am 22. Juli ab 19.30 Uhr. Und am 2. Juli gastiert das RSO Wien unter Dirigent Andrey Boreyko beim italienischen Ravello-Festival mit Richard Wagners Ouvertüren aus „Die Meistersinger von Nürnberg“, „Rienzi“, „Lohengrin“ und „Der fliegende Holländer“ und symphonischen Stücken aus „Parsifal“. Details zum Konzertprogramm des ORF RSO Wien sind abrufbar unter https://rso.orf.at/.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF Radio

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.