Wellbeing: Erfolgsfaktor für Unternehmen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Wellbeing: Erfolgsfaktor für Unternehmen

0 225

Das Thema Employee Wellbeing gewinnt weltweit an Bedeutung und hat einen wachsenden Einfluss auf den Erfolg von Unternehmen. Dies zeigt die aktuelle Global Wellbeing Studie des führenden internationalen Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens (NYSE: AON). Eine Strategie, die diesem Faktor Rechnung trägt, ist wesentlich für das Gewinnen von Talenten, die Gesamtperformance des Unternehmens und das Erreichen finanzieller Ziele. Eine Verbesserung der Wellbeing-Faktoren kann nach früheren Aon-Untersuchungen die Unternehmensleistung um mindestens 11 Prozent und bis zu 55 Prozent steigern.

Wellbeing inzwischen auf Platz zwei der Prioritätenliste europäischer Unternehmen

Bei der aktuelle Umfrage aus dem Jahr 2022 liegt das Wohlbefinden von Mitarbeiter:innen inzwischen mit 77 Prozent der Nennungen auf Platz zwei auf der HR-Prioritätenliste europäischer Unternehmen. 2020 galt das Thema häufig noch als „nice to have“, denn Wellbeing hatte für mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) keinen allzu hohen Stellenwert. Seitdem hat sich der Blick auf dieses Thema stark gewandelt: ausschließlich das Ziel, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten, schneidet in seiner Wichtigkeit noch besser ab. Damit zeigt sich die gleiche Rangfolge wie in Nordamerika. Bei Unternehmen aus dem Mittleren Osten und Afrika liegt Wellbeing sogar auf Platz eins. An dritter Stelle liegt in Europa das Erreichen finanzieller Ziele, in Nordamerika Innovation, im Mittleren Osten und in Afrika sind es Diversity, Equity und Inclusion (DE&I).

60 Prozent der Unternehmen in Europa gehen davon aus, das Wellbeing zukünftig für Unternehmen noch wichtiger wird (global 63 Prozent). Doch obwohl 77 Prozent der Arbeitgeber in dieser Region inzwischen eine Wellbeing-Strategie implementiert haben, liegen sie im internationalen Vergleich immer noch hinten (global 83 Prozent). Vergleicht man diesen Wert jedoch mit den Zahlen der Studie  aus 2020, so handelt es sich dennoch um eine erhebliche Steigerung: damals lag der Anteil bei nur 51 Prozent. Was die Investitionen in Wellbeing betrifft, geben 36 Prozent der Unternehmen in Europa an, dass diese auf dem gleichen Level wie 2020 geblieben sind. Global betrachtet, berichten 43 Prozent der Unternehmen von einer Steigerung ihrer Wellbeing-Investments.

Europa immer noch unter dem globalen Durchschnitt bei Wellbeing-Initiativen

Wellbeing stellt mit seinem insgesamt fünf Dimensionen – es umfasst sowohl die physische, emotionale, soziale wie auch finanzielle und berufliche Komponente – ein vielschichtiges Handlungsfeld für Unternehmen dar. In all diesen Dimensionen, mit Ausnahme der beruflichen, liegt Europa im Vergleich zu allen anderen Regionen weltweit zurück. Hier gibt es den geringsten Anteil an entsprechenden Initiativen und Strategien.

Allerdings liegen die Angebote für flexible Arbeitszeitregelungen mit 60 Prozent über dem globalen Durchschnitt. Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielen in Europa eine größere Rolle als anderswo. Wie in den meisten anderen Regionen sind die Sicherheit des Arbeitsplatzes, die wirtschaftliche Volatilität und das Gehalt die häufigsten finanziellen Stressfaktoren.

Unternehmen werden die Herausforderungen der Zukunft nur bestehen, wenn sie die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ganzheitlich und individuell betrachten, da sie nur so langfristig fundierte Entscheidungen treffen können. Es ist als klares Signal zu verstehen, dass sich der Anteil der Unternehmen, die eine ausgesprochene Wellbeing-Strategie implementiert haben, auf rund das Anderthalbfache erhöht hat. Hier spiegelt sich die Erkenntnis wider, dass sich der Aufwand, den ein solch komplexer Vorgang mit sich bringt, ohne Frage lohnt”, kommentiert Roland Weixler, Director Health Solutions Austria bei Aon die diesjährigen Ergebnisse.

Afrika und Nahost mit Spitzenwerten

Vielleicht für manchen überraschend ist der hohe Stellenwert, den das Thema Wellbeing in Nahost und Afrika genießt. Mehr als 90 Prozent der Unternehmen verfügen dort über eine Initiative und ebenso viele über eine Strategie, beides die höchsten Werte unter den Regionen. Bei rund einem Viertel der Unternehmen werden die Leistungen als außergewöhnlich bewertet, das ist fast doppelt so viel wie im weltweiten Durchschnitt.

Die komplette Aon Global Wellbeing Studie kann hier heruntergeladen werden: https://www.aon.com/global-wellbeing-survey

Über die Studie

Für die Studie befragte Aon in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen IPSOS
1.138 Unternehmen in 46 Ländern. Die Befragung fand von August bis November 2022 statt.

Über Aon

Aon plc (NYSE: AON) steht dafür, Entscheidungen zum Besseren zu gestalten – um das Leben von Menschen auf der ganzen Welt zu schützen und zu bereichern. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten unseren Kunden in über 120 Ländern und Territorien Beratung und Lösungen, um ihnen die Kompetenz und Zuversicht zu geben, bessere Entscheidungen zum Schutz und Wachstum ihres Unternehmens zu treffen.

Folgen Sie Aon auf Twitter und LinkedIn. Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie den Aon Newsroom besuchen und melden Sie sich hier für News Alerts an.

Erfahren Sie mehr über Aon in Österreich unter: www.aon-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Aon Austria

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.