HABIT schafft Angebot für Wohnen auf Zeit für Menschen mit Behinderungen in Wien | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

HABIT schafft Angebot für Wohnen auf Zeit für Menschen mit Behinderungen in Wien

0 202

Mit der neuen Einrichtung das waberl schafft HABIT ein umfassendes Angebot für zeitlich befristetes Wohnen für Menschen mit Behinderungen in Wien. Die Einrichtung wurde montags im Beisein des Wiener Stadtrats Peter Hacker feierlich eröffnet. Das Besondere an dem Wohnkonzept: das waberl wird wie eine Pension geführt. Von einem Tag bis zu einem Jahr können Kund*innen ab 18 Jahren zukünftig hier wohnen. Während ihres Aufenthalts werden die Gäste individuell und ganzheitlich begleitet. Die ersten Gäste werden ab April 2023 im das waberl ihr neues Zuhause auf Zeit beziehen.

„Ich freue mich, dass HABIT sein Wohnangebot um eine spezielle Leistung erweitert, mit der es nun noch flexibler und individueller auf die Bedürfnisse von seinen Kund*innen und ihren Angehörigen eingehen kann“, so Christoph Gisinger, der Institutsdirektor des Haus der Barmherzigkeit,  in seinen Begrüßungsworten.

Der Wiener Stadtrat Peter Hacker betonte bei der Eröffnung: „Mit der Einrichtung werden Angehörige entlastet, gleichzeitig schafft HABIT Raum und Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen etwas Neues auszuprobieren. Ein weiteres Puzzleteil in unserer vielfältigen Soziallandschaft, in der die Wienerinnen und Wiener jene Unterstützung und Hilfe erhalten sollen, die sie brauchen.“

Die Einrichtung wird vom Fonds Soziales Wien gefördert. „Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen sorgt der Fonds Soziales Wien dafür, passende Betreuungsangebote für die jeweilige aktuelle Lebenssituation zur Verfügung zu stellen. Dazu zählt auch das zeitlich befristete Wohnen, das mit das waberl nunmehr an drei Standorten umgesetzt wird. Oberstes Ziel ist, die Kund*innen in herausfordernden Übergangsphasen individuell zu begleiten und Selbstbestimmung zu gewährleisten“, betont Martina Plohovits, Fachbereichsleiterin Betreutes Wohnen im Fonds Soziales Wien.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit dem innovativen Wohnkonzept einen weiteren Schritt hin zu einer inklusiveren Gesellschaft zu gehen“, so Andreas Kauba und Roland König, das Geschäftsführer-Duo von HABIT. „Ein unkomplizierter Tapetenwechsel, der für viele selbstverständlich ist, soll mit das waberl auch für Menschen mit Behinderungen möglich gemacht werden.“ Mit diesem Anspruch öffnet das waberl im April die Tore für zeitlich befristetes Wohnen in Wien-Penzing. Ab dem ersten Tag erhalten die Gäste hier die individuelle und professionelle Betreuung des interdisziplinären Teams von HABIT.

Eine neue Adresse für kurzfristiges Wohnen mit umfassender Betreuung

Das neue Angebot wurde von HABIT gemeinsam mit Kund*innen und Angehörigen entwickelt. „das waberl wird Menschen mit Behinderungen individuell in ihrer Selbständigkeit stärken und auch für Angehörige eine wirkliche Entlastung bringen“, betonen Kauba und König. Durch das Angebot können Angehörige selbst Kuren, Krankenhausaufenthalte oder Urlaube antreten, während sie ihre Liebsten in professioneller Betreuung wissen. Und auch in Ausnahmesituationen oder im Krisenfall bietet das waberl ein sicheres Umfeld. Rasch und unbürokratisch kann ein Aufenthalt in nur kurzer Zeit organisiert werden. Damit werden überbrückende stationäre Krankenhausaufenthalte vermieden. Darüber hinaus bietet das waberl für die ersten Schritte in die Unabhängigkeit das sogenannte „Trainingswohnen“ an. Hierbei haben Kund*innen die Gelegenheit, eine alternative Betreuungsform erstmals kennen zu lernen und auszuprobieren.

Die barrierefreie Einrichtung erstreckt sich auf 350 Quadratmetern und zwei Etagen. Insgesamt umfasst das waberl sieben Zimmer, die auf 14 bis 22 Quadratmetern ein bedarfsgerechtes Angebot ermöglichen. Alle Zimmer verfügen über ein Pflegebett, ausreichend Stauraum und Ablagemöglichkeiten. Zusätzlich zu den Nasszellen steht den Kund*innen ein Bad mit Pflegebadewanne zur Verfügung. Der beschattete Garten bietet sowohl Bereiche für Ruhe und Entspannung als auch für gemeinsames Beisammensein. Zusätzlich wurden Aufenthaltsräume und ein Büro für Mitarbeiter*innen eingerichtet. Der Name „das waberl“ wurde von der Wabenform der Innenarchitektur abgeleitet.

HABIT – Haus der Barmherzigkeit Integrationsteam

Das HABIT – Haus der Barmherzigkeit Integrationsteam steht für qualitativ hochwertige Betreuung von Menschen mit komplexen Behinderungen. Das interdisziplinäre Team von HABIT begleitet in 13 Wohngemeinschaften, einer Kids-WG, zwei Garconnierenverbünden, das waberl für zeitlich befristetes Wohnen, fünf Tageszentren und der Mobilen Begleitung insgesamt rund 430 Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf in einem integrierten Lebensumfeld. HABIT ist Teil der „Haus der Barmherzigkeit“-Gruppe. https://www.hb.at/habit/

Mehr Informationen zu das waberl: https://www.hb.at/habit/das-waberl/

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Haus der Barmherzigkeit

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.