Flimmit im März: Diagonale-Festival und Vorpremiere von „Der weiße Kobold“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Flimmit im März: Diagonale-Festival und Vorpremiere von „Der weiße Kobold“

0 175

Wien (OTS) – Großes Kino, großer Humor, großes Programm im März auf Flimmit (flimmit.at): Auch dieses Jahr ist Flimmit wieder Streaming-Partner der Diagonale mit einem herausragenden Festivalprogramm, das kürzlich mit dem MAECENAS- Kunstsponsoringpreis ausgezeichnet wurde. Zu sehen gibt es u. a. die Gewinnerfilme der jüngeren Diagonale-Geschichte, kuratiert von der Ö1-Filmredaktion, und Filme aus dem Kurzfilmprogramm des heurigen Wettbewerbs. Marvin Krens „Der weiße Kobold“, erstmals bei der Diagonale’22 vorgestellt, feiert am 27. März Vorpremiere auf Flimmit. Skurrile Tatsachen, Täuschungen und prominente Rateteams kann man ab sofort in der Quizshow „Fakt oder Fake“ ebenso auf Flimmit streamen wie die 15. Staffel von „Der Bergdoktor“ sowie ein neues Flimmit-Werkstattgespräch mit Verena Altenberger und Kamerafrau und Diagonale-Preisträgerin Leena Koppe.

Vorpremiere: „Der weiße Kobold“ ab 27. März

Achtung, Strizzi-Alarm! Marvin Kren inszeniert seine erste Arbeit im humoristischen Fach als rasanten Trip durch Wien, die nachtschwarze Welthauptstadt der Dekadenz. Darin will die temperamentvolle Emma (gespielt von Maya Unger) die Gemälde ihres abgedrehten Bruders an reiche Kunstsammler verkaufen. Unterstützt wird sie dabei von Frederick Lau als Speditionsangestellter Freddy. Leider ruft dies üble Burschen auf den Plan. Eine wunderbar groteske Thriller-Komödie – Schmäh und reichlich Grant inklusive.

Diagonale’23 auf Flimmit: Kino für zu Hause, Festival in ganz Österreich

Österreichisches Kino in seiner ganzen Pracht: Flimmit blickt nach vorn und zurück – Kurzfilme aufstrebender Filmemacherinnen und Filmemacher treffen dabei auf Gewinnerfilme der jüngeren Diagonale-Geschichte, die die Ö1-Filmredaktion exklusiv für Flimmit kuratiert hat. Zu sehen gibt es ausschließlich Festivalhochkaräter wie „Ich seh, Ich seh“ von Veronika Franz und Severin Fiala, „Die Geträumten“ von Ruth Beckermann oder „Hochwald“ von Evi Romen.

Als langjähriger Streaming-Partner übernimmt Flimmit dieses Jahr außerdem die Patronanz des Kurzfilmprogramms 1. Gezeigt werden Werke wie: „Until I lie still“ von Yana Eresina, „mise à nu“ von Simon Maria Kubiena und Lea Marie Lembke sowie „Bohemia by the Sea“ von Dominik Enzi.
Abgerundet wird das Festivalpaket auf Flimmit mit Glanzlichtern des Grazer Filmfestivals in einer eigenen Diagonale-Kollektion – heimisches Kino von Welt per Stream in allen neun Bundesländern, mit prämierten Filmen wie „Die Dohnal“ von Sabine Derflinger, Gregor Schmidingers Drama „Nevrland“ und Arash T. Riahis Flüchtlingsdrama „Ein bisschen bleiben wir noch“.

Dass das Online-Angebot zur Diagonale überaus beliebt und erfolgreich ist, wurde kürzlich mit dem Österreichische Kunstsponsoringpreis MAECENAS gewürdigt. Flimmit wurde als digitale Bühne der Diagonale für ihr vielfältiges Festivalprogramm mitausgezeichnet.

Flimmit-Werkstattgespräche mit Verena Altenberger und Leena Koppe

Diagonale-Preisträgerin Leena Koppe ist auch Teil der zweiten Staffel der „Flimmit-Werkstattgespräche“: Verena Altenberger, Schauspielerin und Präsidentin der Akademie des Österreichischen Films, spricht darin mit zehn Frauen der Filmbranche. Das Interview mit Kamerafrau Leena Koppe bietet einen authentischen Einblick in ihren Beruf: Mit welchen Departments muss eine Kamerafrau am engsten zusammenarbeiten? Mit welchen Herausforderungen sind Frauen im Besonderen konfrontiert? Und wie wird man eigentlich Kamerafrau?

Weitere Programmhighlights: „Der Bergdoktor“ und „Fakt oder Fake“

Emotionale Geschichten, die sich in der beeindruckenden Bergwelt des Wilden Kaisers abspielen, und Patienten mit herausfordernden Krankheiten – daily business für den „Bergdoktor“. Flimmit verlängert ab sofort die Ordinationszeiten und zeigt die ersten 15 Staffeln der Erfolgsserie mit Hans Sigl als Dr. Martin Gruber. Rund um Hans Sigl gibt es außerdem ein Wiedersehen mit der Stammbesetzung, mit u. a. Heiko Ruprecht, Ronja Forcher sowie Monika Baumgartner.

Ebenfalls neu auf Flimmit: alle Folgen von „Fakt oder Fake“, eine spritzige Kombination aus unterhaltsamem Info-Format und populärwissenschaftlicher Quizshow, präsentiert von Clemens Maria Schreiner. Prominent besetzte Rateteams (Caroline Athanasiadis, Elena Uhlig, Klaus Eckel u. a.) werden darin mit Memes, Hoaxes, Videos und Schlagzeilen konfrontiert und sollen mit viel Humor herausfinden, was Tatsachen sind und was Täuschungen. Ungläubige Gesichter, unsichere Aussagen und viel Spaß inklusive.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.