Alsergrund: Geschichten und Couplets von Karl Valentin | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Alsergrund: Geschichten und Couplets von Karl Valentin

0 128

Mit den Worten „Gemeinsam verirren wir uns im Labyrinth der Absurditäten um bei uns selbst anzukommen“, kündigt der Theater-Verein „ergo arte – Wien“ die heurige Produktion „Valentins Panoptikum“ an. Die Zuschauer*innen schmunzeln über Geschichten, Couplets und Zitate, die der unvergessene deutsche Humorist Karl Valentin (1882 – 1948) verfasst hat. Im Festsaal im Amtshaus Alsergrund (9., Währinger Straße 43) findet am Donnerstag, 2. März, ab 19.30 Uhr, die nächste erheiternde Vorstellung statt. In der launigen „Literarischen Revue“ (Inszenierung: Peter Pausz) treten die Schauspieler David Czifer, Max Mayerhofer und Mara Koppitsch auf. Der Eintritt ist frei. Das amüsante Kultur-Projekt wird vom Bezirk gefördert. Auskunft und Reservierung von Zählkarten: Telefon 0699/111 27 543 bzw. E-Mail info@ergoarte.com.

Von Karl Valentin stammen Sprüche wie „Mögen hätt‘ ich schon wollen, aber dürfen hab‘ ich mich nicht getraut“ oder „Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“. Detaillierte Angaben über den originellen Komödianten lesen Interessierte im Internet: www.karl-valentin.de.

Allgemeine Informationen: 

(Schluss) enz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.