Bundesheer: Militärakademie startet mit neuem Studiengang | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Bundesheer: Militärakademie startet mit neuem Studiengang

0 94

Mit dem Wintersemester 2022/23 haben 24 Studierende (23 Männer und eine Frau) an der Theresianischen Militärakademie mit der Ausbildung zum IKT-Offizier begonnen. Erstmalig wird in Wiener Neustadt der neu geschaffene Fachhochschul-Bachelorstudiengang „Militärische informations- und kommunikationstechnologische Führung“ durchgeführt. Ziel ist es, bei der voranschreitenden Digitalisierung mitzuhalten und Kompetenzen in die Offiziersausbildung zu integrieren, um den Komplexitäten und Herausforderungen im Cyber-Bereich entgegenzutreten.

„Die Entwicklung neuester Technologien schreitet rasant voran, daher gewinnen Bereiche wie Cyber-Defence, autonome Systeme oder militärspezifische Kommunikations- und Führungsinformationssysteme immer mehr an Bedeutung. Wir müssen unser Ziel, das Bundesheer zukunftsorientiert zu gestalten, weiterverfolgen. Damit wir Bedrohungen, wie hybride Konflikte, Cyberangriffe oder einen Einsatz von Drohnen – alles Bestandteile moderner Kriegsführung –entsprechenden Widerstand leisten können. Der Fachhochschul-Studiengang bietet dazu unseren Studierenden die passende Ausbildung, um das Wissen in diesen Bereichen zu vertiefen“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner. 

Studiengang für militärische und zivile Studierende

Der Bedarf liegt an 15 bis 20 Offizieren der Informations- und Kommunikationstechnologie pro Jahr. Vor Beginn des Studienganges erfolgt die militärische Grundausbildung innerhalb der Kaderanwärterausbildung Teil 1 und Teil 2. Zwischen den Studiensemestern wird der Truppenoffizierslehrgang durchgeführt, um die Kompetenzen als Kommandant eines IKT-spezifischen Organisationselementes zu erwerben und zu festigen. Für zivile Hörer stehen bis zu zehn Ausbildungsplätze zur Verfügung – für diese Studierende gibt es Abweichungen im Lehrplan während der Truppenoffizierslehrgänge. Am Ende der vierjährigen Ausbildung stehen den zukünftigen IKT-Offizieren berufliche Tätigkeitsfelder offen, welche das gesamte IKT-Spektrum in den Aufgabenbereichen Informations- und Kommunikationstechnologie, Elektronische Kampfführung und Cyber bei den Streitkräften des Österreichischen Bundesheeres umfassen. 

Die Militärakademie
Die Theresianische Militärakademie ist die Ausbildungsstätte und Heimat der Offiziere des Österreichischen Bundesheeres. In der Ausbildung auf Hochschulniveau werden für die Truppe jährlich etwa 80 Männer und Frauen zu Offizieren ausgebildet.

 

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Bundesministerium für Landesverteidigung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.