Automatisierung ist im Marketing der Schlüssel zum Erfolg | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Automatisierung ist im Marketing der Schlüssel zum Erfolg

0 194

Gemeinsam mit Leitbetriebe Austria lud die Österreichische Marketinggesellschaft (ÖMG) zum Studiogespräch in die PULS4 Studios. Diskutiert wurde mit einem hochkarätigen Podium „Marketingautomation – wie hat sich die Prozessoptimierung entwickelt & wie geht es weiter?“. Neben Andreas Perotti (FACC) und John Oakley (IKEA) tauschten sich Kristina Maria Brandstetter (Zühlke Austria), Michael Swoboda (ETC) und Barbara Rauchwarter (APA) über die Vorteile von Martech aus.

„Marketingautomation“ ist gekommen, um zu bleiben und Marketing „besser zu machen“. Die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kund*innen hat sich deutlich gewandelt. Die Marketingabteilungen sind/waren gezwungen, mit zusätzlichen Ressourcen aber auch Automatisierung zu reagieren. 

Darum lud Leitbetriebe Austria-Geschäftsführerin Monica Rintersbacher gemeinsam mit der Österreichischen Marketing-Gesellschaft ein hochkarätig besetztes Expert*innenpodium ein, die Aspekte und Chancen der Marketingautomation zu diskutieren. „Marketing Automation umfasst von Datenbanken über Web-Controlling, Kampagnentracking bis zu Kommunikationstools alle Teilbereiche des Marketings. Damit ist es essentiell für die effiziente Kund*innengewinnung und -pflege. Es ermöglicht uns relevante und personalisierte Botschaften abzusetzen. Was zu positiven Reaktionen und letztendlich nützlichen Beziehung führt“, meint John Oakley, Country Marketing Manager IKEA Austria.

Beim „Studiogespräch“ in den Räumen des österreichischen Privatsenders Puls4 waren sich die Marketingexpert*innen einig, dass althergebrachte Marketingkonzepte ins Internet zu transferieren, noch lange kein digitalisiertes Marketing ausmacht.

Konzeptionelle Schwächen werden so nur „digitalisiert“, aber nicht optimiert.

Monica Rintersbacher von den Leitbetrieben Austria sieht „Der Wechsel auf digitale Werkzeuge ist nur dann die entscheidende Innovation, wenn nachhaltige Interaktionsmöglichkeiten mit den Zielgruppen im Fokus stehen.“ Mit einer der Gründe, warum Leitbetriebe Austria auf das Martech Thema fokussieren und ihre Mitglieder intensiver darüber informieren. 

Auch Barbara Rauchwarter von der Österreichischen Marketing-Gesellschaft legt den Fokus auf die Potenziale: „Tatsache ist, dass konventionelles Marketing aufgrund der Vielzahl neuer Kommunikationskanäle und der stetig anwachsenden Informationsflut so ineffizient wie noch nie geworden ist. Die gute Nachricht: Innovative Marketingstrategien ermöglichen eine noch nie gekannte Effizienz und Effektivität.

Aber lässt sich diese Ineffizienz mit Technologisierung tatsächlich beseitigen?

Traditionell versiegt der Großteil des Marketingbudgets in den Streuverlusten. Mit Marketing Automation gelingt es, diesen Verlust drastisch zu reduzieren. Wir erreichen mit deutlich weniger Mitteleinsatz einen größeren Markt und können unsere Kund*innen gezielter mit relevante Information beschicken“, meint Andreas Perotti, CMO bei FACC.

Denn so schließt Kristina Maria Brandstetter, Head of Marketing bei Zühlke Austria, an: „Wirksames Marketing erfordert ein authentisches und personalisiertes Kund*innenerlebnis – und das auf immer mehr unterschiedlichen Touchpoints.“ Dass das manuell nicht machbar ist, liegt bei der Vielzahl an Kanälen auf der Hand. Die ständige Weiterentwicklung ermöglicht eine Anpassung, basierend auf automatisch erfassten Kund*innen(re)aktionen.

Aber bei aller Begeisterung ist der Faktor Mensch essentiell. „Es erfordert fachlich exzellente Mitarbeiter*innen, die Kund*innenbedürfnisse analysieren, verstehen und offen für permanente Veränderung sind“, so Michael Swoboda, Geschäftsführer der ETC.  

Über die Österreichische Marketing-Gesellschaft

Auf Initiative des Deutschen Marketing Verbands (DMV) wurde das österreichische Pendant ÖMG im Jahr 2002 gegründet. Die Mitglieder setzen sich aus der Konsum- und Investitionsgüterindustrie, Dienstleistungs-, Medien- sowie Beratungsunternehmen wie Werbeagenturen, Unternehmensberater etc. zusammen. Die Österreichische Marketing-Gesellschaft steht für eine Reihe Themen auf der Höhe der Zeit im Marketingbereich sowie für exklusive Veranstaltungen und Business Lounges. ÖMG Impulse zeichnen sich durch Praxisnähe und Zukunftsorientierung aus. Der Verband hat sich das deklarierte Ziel gesetzt, als Kompetenz-Plattform zu agieren und den Schulterschluss mit angrenzenden Disziplinen zu suchen und so auch die Eigenwahrnehmung der Marketingbranche zu verbessern. Die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Personalberatungen und der Marketing- und Werbebranche soll gefördert und forciert werden.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österreichische Marketing-Gesellschaft

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.