ORF III am Wochenende: Vierteiliger „zeit.geschichte“-Abend mit u. a. „Stauffenberg – Die wahre Geschichte“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

ORF III am Wochenende: Vierteiliger „zeit.geschichte“-Abend mit u. a. „Stauffenberg – Die wahre Geschichte“

0 111

Wien (OTS) – ORF III Kultur und Information präsentiert am Samstag, dem 23. Juli 2022, vier „zeit.geschichte“-Produktionen rund um Widerstandsbewegungen gegen das NS-Regime während des Zweiten Weltkriegs. Auf dem Programm stehen u. a. die Dokumentationen „Stauffenberg – Die wahre Geschichte“ sowie „Das Volksgericht und der Widerstand – Die Weiße Rose“.
Am Sonntag, dem 24. Juli, zeigt ORF III in „Erlebnis Bühne“ mit der Aufführung von Puccinis „Tosca“ aus dem Jahr 2019 eines der Highlights des „Festival international d’art lyrique d’Aix-en-Provence“.

Samstag, 23. Juli

Claus Schenk Graf von Stauffenberg galt als Symbolfigur und Hoffnungsträger der deutschen Widerstandsbewegung. Mit seinem Bombenattentat auf Hitler am 20. Juli 1944 hätte er dem Krieg und dem Genozid ein Ende bereiten können. Die erste „zeit.geschichte“-Dokumentation des Abends „Stauffenberg – Die wahre Geschichte“ (20.15 Uhr) ist ein Begleitwerk zum Kinofilm „Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat“.

Danach beschäftigt sich die Dokumentation „Mit Hitler im Krieg – Unter fremden Fahnen“ (21.10 Uhr) mit jenen Männern und Frauen, die in den Reihen alliierter Armeen gegen das NS-Regime kämpften. Bis heute ist das Schicksal dieser Männer und Frauen in Österreich wenig aufgearbeitet. In der ORF-III-Produktion kommen ehemalige Soldaten und Historiker zu Wort und zeichnen spektakuläre Einsätze wie die Operation „Greenup“ nach, die die Vorlage zu Quentin Tarantinos Blockbuster „Inglourious Basterds“ war.

Anschließend folgt der Film „Hitlers Angst und Görings Lederhose. Flüsterwitze im Nationalsozialismus“ (22.05 Uhr): Gerade in totalitären Systemen schaffen sich die Unterdrückten und Verfolgten Ventile und heitere Kompensation für die repressive Tristesse des (Kriegs-)Alltags. Im Nationalsozialismus nannte man das Flüsterwitze, erzählt mit vorgehaltener Hand, leise und auch nicht für Jedermanns Ohren.

Die Dokumentation „Das Volksgericht und der Widerstand“ erzählt von einer der wichtigsten Widerstandsgruppen gegen das NS-Regime – „Die Weiße Rose“ (22.50 Uhr). Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erinnern sich an die Gruppe, aber auch an jene, die diesen Widerstand zu ersticken versuchten.

Sonntag, 24. Juli

Das „Festival international d’art lyrique d’Aix-en-Provence“ gehört seit 1948 zu den wichtigsten Opernfestivals weltweit. ORF III präsentiert im Hauptabend einen Höhepunkt aus dessen langjähriger Geschichte: die spektakuläre Aufführung von Giacomo Puccinis Klassiker „Tosca“ (20.15 Uhr) von 2019 mit Angel Blue in der Titelpartie, Joseph Calleja als Cavaradossi und Alexey Markov als Polizeichef Scarpia. Die musikalische Leitung dieser Inszenierung von Christophe Honoré hat Daniele Rustioni übernommen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.