FPÖ – Schnedlitz: Krone produziert „Fake News“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FPÖ – Schnedlitz: Krone produziert „Fake News“

0 466

Wien (OTS) – „Aus mehr Service für die Bürger weniger zu machen bzw. sogar einen ‚Abbruch‘ der Kommunikation zu konstruieren, das muss einem erst einmal einfallen. Derartige ‚Fake News‘ zu verbreiten, ist das die ‚Haltung‘, mit der sich die Krone selbst bewirbt?“, kommentierte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz einen Bericht der Kronen Zeitung, wonach die FPÖ den „Draht zu den Bürgern gekappt“ hätte.

Am oben genannten Bericht erkenne man allerdings, wie manche in den Medien arbeiten. Die entsprechende Anfrage der Krone-Redakteurin wurde von der FPÖ-Pressestelle wie folgt beantwortet: „Die Umstellung im FPÖ-Bürgerbüro auf das Online-Formular erfolgte, weil es aufgrund der verfehlten Corona-Politik der Bundesregierung zu immer mehr telefonischen Anfragen kam und Anrufer oft bis zu einer Stunde in der Warteschleife ausharren mussten. Nach der Eingabe des Anliegens im Formular wird mit den Bürgern von den Mitarbeitern des FPÖ-Bürgerbüros Kontakt aufgenommen. Die Eingabe über das Kontaktformular ermöglicht dem Bürgerbüro zudem, bereits vorab nach Informationen zum angefragten Thema zu suchen, um eine zufriedenstellende Beantwortung sicher zu stellen. Auf der Unterseite ‚Team‘ sowie im Impressum sind überdies die Telefonnummern der FPÖ-Bundesgeschäftsstelle und des freiheitlichen Parlamentsklubs zu finden.“

„Das bedeutet, dass sich die Bürger sowohl telefonisch als auch in einem ersten Schritt via Formular an uns wenden können. Die hunderten Emails und Anrufe, die uns jede Woche erreichen, belegen, dass diese Möglichkeiten auch intensiv genutzt werden. Ein sehr häufiges Thema bei der Kontaktaufnahme via Formular und Telefon: die tendenziöse Berichterstattung mancher Medien“, so Schnedlitz.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. FPÖ Bundesparteileitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.