Erste Angelobung im Freien: Mariahilf lebt das Miteinander auch in stürmischen Zeiten! | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Erste Angelobung im Freien: Mariahilf lebt das Miteinander auch in stürmischen Zeiten!

0 83

Wien (OTS/SPW) – Innovative und mutige Lösung: Erstmals in der Geschichte der Bezirksvertretungen Wiens hält der Bezirk Mariahilf eine Konstituierung unter freiem Himmel ab. Heute werden die Mariahilfer MandatarInnen im „Cooling Park“ Esterhazypark von Stadtrat Jürgen Czernohorsky angelobt.

Angesichts der gegenwärtigen Herausforderungen rund um die weltweite Pandemie und speziell mit den Rahmenbedingungen der erhöhten COVID-19-Infektionszahlen in Österreich sind Zusammenhalt und -arbeit bedeutender denn je. Umso dankbarer sind wir den MitarbeiterInnen der Einsatzkräfte, den Angestellten im Gesundheitswesen, den PädagogInnen sowie AssistentInnen in den Schulen und Kindergärten, den ArbeitnehmerInnen im Handel und den vielen weiteren Menschen, die trotz der erschwerten Bedingungen tagtäglich zur Arbeit gehen und unter widrigen Umständen Heldenhaftes leisten.

So wollen auch die am 11. Oktober frischgewählten MandatarInnen ihre Arbeit aufnehmen. Politische Gremien müssen in der Krise funktionieren – und so muss sich das Mariahilfer Bezirksparlament als allerersten Schritt für die neue Legislaturperiode konstituieren, um überhaupt tätig werden zu können.

Eigentlich war schon alles geplant und fix vereinbart. Gemäß den geltenden Lockdownregeln hätte die Sitzung mit hohen COVID-19-Sicherheitsvorkehrungen im Veranstaltungszentrum Mariahilf in einem großen Saal stattfinden sollen. Da es einigen Mitgliedern der Bezirksvertretung aber trotzdem nicht möglich gewesen wäre, in einem geschlossenen Raum der Konstituierung und Angelobung beizuwohnen, hat Bezirksvorsteher Markus Rumelhart alle Hebel in Bewegung gesetzt und mutig eine unkonventionelle Lösung gefunden.

Mariahilf als moderner, innovativer und flexibler Bezirk möchte angesichts der herrschenden Risiken ein Zeichen setzen: Erstmals in der Geschichte wird die konstituierende Bezirksvertretungssitzung am heutigen 19. November 2020 im Freien stattfinden, um das COVID-19-Infektionsrisiko möglichst gering zu halten und um die MandatarInnen, die MitarbeiterInnen der Bezirksvorstehung sowie deren Umfeld an Kontaktpersonen nicht zu gefährden.

Am Nachmittag treffen sich die Mitglieder des zukünftigen Mariahilfer Bezirksparlamentes daher im neugestalteten Esterhazypark um von Stadtrat Jürgen Czernohorsky angelobt zu werden und die Wahl des Vorsitzes der Bezirksvertretung sowie des Bezirksvorstehers und seiner zwei Stellvertreter/innen durchzuführen. Dies widerspricht weder der Stadtverfassung noch den Lockdown-Bestimmungen, da es sich um eine notwendige politische Sitzung handelt. Der Bereich vor dem „Haus des Meeres“ wird für diesen Zweck optisch abgegrenzt und die SitzungsteilnehmerInnen werden im Park sowohl stehend als auch sitzend, auf den neuen Parkbänken im „Cooling Park“, der Sitzung sicher beiwohnen.

Der bisherige sowie designierte neue Bezirksvorsteher Markus Rumelhart unterstreicht: „Mariahilf zeigt damit, dass wir uns auch unter schwierigen Rahmenbedingungen nicht von unserer Arbeit abhalten lassen und innovative Lösungen finden, um unser Bezirksmotto „Miteinander in Mariahilf“ zu leben.“

„Eine Angelobung im öffentlichen Raum ist nicht nur die „coronasicherste Form“ und gibt allen gewählten MandatarInnen die Möglichkeit teilzunehmen, sondern wir kommen damit unserer Verpflichtung nach – als gewählte Vertreterinnen und Vertreter der Bezirksbevölkerung auch in dieser ohnehin schwierigen Zeit, für unsere WählerInnen arbeiten zu können!“, pflichtet ihm die designierte Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Julia Lessacher bei.

Sandro Beer, designierter Bezirksrat und vom SPÖ Mariahilf-Team bereits einstimmig gewählter Klubvorsitzender, ergänzt: „Gerade jetzt ist es wichtig als politische Instanz zu funktionieren. Unsere Arbeit für die Bezirksbevölkerung muss auch – oder gerade! – in der Krise stattfinden können.“

Über die unübliche Örtlichkeit zeigt sich auch Stadtrat Jürgen Czernohorsky erfreut. Er ist in seiner neuen Funktionsperiode ja nicht nur weiterhin für „Wahlen“, sondern nun neu auch für die Parkanlagen und den Klimaschutz in seinem „Zukunftsressort“ zuständig. Im, erst in diesem Jahr neu eröffnetem, „Cooling Park“ im Esterhazypark sind somit all seine Aufgabengebiete örtlich vereint!

(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. SPÖ Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.