Schulen in Wien - Czernohorszky/Himmer: "Unterstützung der Wiener ÖVP willkommen!“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Schulen in Wien – Czernohorszky/Himmer: „Unterstützung der Wiener ÖVP willkommen!“

0 157

Wien (OTS) – „Spät aber doch hat die Wiener ÖVP anscheinend erkannt, vor welchen großen Herausforderungen viele Schulen in Wien stehen. Das ist zu begrüßen. Dass aber zeitgleich heute die Streichung von SozialarbeiterInnen und mobilen interkulturellen Teams durch die Bundesriegerung verkündet wird, ist eine Zumutung für LehrerInnen“, reagierten heute der Wiener Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Wiens Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer auf entsprechende Medienberichte. „Die herausfordernden Aufgaben von Schulen eignen sich keinesfalls für eine reine Polit-Show. Am Tag der Budgetrede des neuen Finanzministers zusätzliche Maßnahmen gegen Gewalt zu fordern, ist mehr als zynisch, wenn man zugleich heute im Parlament Kürzungen im Bildungsbereich verkündet.“

Gerade bei der Prävention von Gewalt an Schulen im Ballungsraum sei die Unterstützung von LehrerInnen besonders wichtig. „Es gibt bereits jetzt eine intensive Kooperation mit der Polizei und auch mit allen SchulpartnerInnen, an den meisten Schulen laufen Präventionsprojekte“, betont Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer. „Mein Ziel ist es, mich mit LehrerInnen auszutauschen, wie wir sie noch umfassender unterstützen können – dazu wird es in Kürze Gespräche geben. Denn nur wenn wir hören, was die LehrerInnen wirklich brauchen, können wir gezielt Unterstützung anbieten. Die Streichungsorgie des Bundes zählt sicher nicht dazu!“

Wien habe bislang aus den Zusatzmitteln des Bildungsministeriums besonders profitiert, so Jürgen Czernohorszky. “Insgesamt 150 zusätzliche Personen für Sprachförderung, 43 zusätzliche SchulsozialarbeiterInnen, 125 Personen für begleitende integrative Maßnahmen sowie sechs mobile interkulturelle Teams konnten in den Schulen eingesetzt werden. Dieser Einsatz hat sich sehr bewährt, die LehrerInnen haben die Maßnahmen sehr positiv aufgenommen und als wichtige Entlastung empfunden.“

All diese Maßnahmen fielen nun mit den geplanten Kürzungen der Bundesregierung weg. „Die Wiener ÖVP hat jetzt noch einige Stunden Zeit, ihre KollegInnen auf Bundesebene davon zu überzeugen, dass LehrerInnen nicht weniger, sondern dringend jede nur mögliche Unterstützung brauchen!“ so Czernohorszky und Himmer abschließend. (Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.