Raucher zahlen mehr als doppelt so viel bei Ablebensversicherung | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Raucher zahlen mehr als doppelt so viel bei Ablebensversicherung

0 169
  • Sicher, besser, länger leben!
  • Unterstützung bei der Entwöhnung

Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigen, dass das Rauchen weltweit 10 Prozent aller Erwachsenen tötet. Allein in der EU sterben nach Informationen des Europäischen Parlaments jährlich 700.000 an den Folgen des Rauchens. „Diese erschreckende Zahl nehmen wir zum Anlass, um allen Raucherinnen und Rauchern ein Überdenken ihrer Gewohnheiten ans Herz zu legen“ sagte heute UNIQA Mediziner Peter Kritscher am Tag vor der Debatte im Parlament um den Nichtraucherschutz. Und nicht nur, dass Nichtrauchen ein gesünderes, besseres und längeres Leben verspricht, zusätzlich spart man sich bei der Versicherungsprämie in der Risikolebensversicherung auch noch bares Geld.

Nichtraucher sparen bares Geld
Ein Vergleich der Prämien zeigt den Vorteil für Nichtraucher: Bei einer UNIQA Risiko-Lebensversicherung, mit der sich die Familie oder Nahestehende für den Todesfall absichern lassen, zahlt ein 30-jähriger Raucher bei einer Laufzeit von 20 Jahren und einer Deckungssumme von 100.000 Euro beispielsweise 16,58 Euro Prämie im Monat. Ein Nichtraucher hingegen zahlt entweder 9,46 oder 7,75 Euro kann also mehr als die Hälfte sparen.

Unterstützung beim Aufhören
Bei privaten Krankenversicherungen stellt sich die Lage ganz anders dar: Tariflich kann man bei Krankenversicherungen keinen Unterschied zwischen Rauchern und Nichtrauchern machen. „Mit einem Marktanteil von über 47 Prozent ist UNIQA in Österreich Marktführer in der Krankenversicherung. Wir haben daher den Weg gewählt, unsere Kunden aktiv dabei zu unterstützen mit dem Rauchen aufzuhören“, so Kritscher. So gibt es bei UNIQA etwa ein medizinisches Call-Center, das Raucher dabei unterstützt medizinische Hilfe zum Entwöhnen zu finden.

Ein besonderes Angebot sind Seminare zur Raucherentwöhnung im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Hier arbeitet UNIQA mit Kooperationspartnern zusammen und bietet interessierten Firmen – unabhängig einer bestehenden UNIQA Versicherung – Angebote um Mitarbeitern den Weg aus der Sucht zu erleichtern. Dieses Seminarangebot bietet UNIQA übrigens auch den eigenen Mitarbeitern an.

Tipps und Hilfe im Medizinischen Kompetenzzentrum von UNIQA Österreich
Für UNIQA Kunden gibt es ein besonderes Service. Ein Team von mehr als 15 Allgemeinmedizinern und Fachärzten steht UNIQA Krankenversicherungskunden zur Verfügung und beantwortet Fragen zu medizinischen Themen. UNIQA Krankenversicherungskunden erfahren im medizinischen Kompetenzzentrum persönliche Beratung, bekommen Empfehlungen zu Gesundheitsfragen, Kontakte zu Spezialisten und vor allem erhalten sie einen fundierten ärztlichen Ratschlag. Zu den häufigsten Fragen zählen Ärzteempfehlungen etwa vor Operationen oder wenn ein Facharzt benötigt wird. UNIQA Österreich ist mit einem Marktanteil von 47 Prozent der größte Gesundheitsversicherer Österreichs.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. UNIQA Insurance Group AG

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.