ARBÖ: Österreich gegen Slowenien sorgt für mindestens 17.000 Besucher und Staus rund um das Wörtherseestadion | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

ARBÖ: Österreich gegen Slowenien sorgt für mindestens 17.000 Besucher und Staus rund um das Wörtherseestadion

0 168

Wien (OTS) – Am kommenden Freitag, 23.März 2018, tritt die österreichische Fußballnationalmannschaft im Wörtherseestadion gegen die Auswahl aus Slowenien an. Laut ÖFB werden mindestens 17.000 Besucher (Stand: Montag, 19.03) zum freundschaftlichen Länderkampf erwartet. Die meisten werden erfahrungsgemäß mit dem eigenen Fahrzeug anreisen. Das wiederum wird laut ARBÖ für Staus in und um Klagenfurt sorgen.

Vor allem vor den Anpfiff um 20:45 Uhr und nach dem Spielende werden lange Verzögerungen rund um das Wörtherseestadion, wie auf der Siebenhügelstraße, Waidmannstraße und dem Südring nicht ausbleiben. Ob der Südring gesperrt wird oder als Einbahn geführt wird, steht noch nicht fest. Auf der Südautobahn (A2) sollten Autofahrer auf der Nordumfahrung Klagenfurt und vor allem vor den Ausfahrten Klagenfurt/Wörthersee und Klagenfurt/Ost viel Geduld mitbringen. Auch direkt im Stadtgebiet der Landeshauptstadt werden, im Zuge der Mischung aus Abendverkehr und Anreiseverkehr zum Ländermatch Gelassenheit und Langmut gute Begleiter sein. Da der Weg nach Klagenfurt für viele Fußballfans aus Slowenien kaum mehr als ein „Katzensprung“ ist, sind Staus und längere Verzögerungen auf der Loiblpassstraße (B91) und vor dem Karwankentunnel auf der Karwankenautobahn (A11) nicht unwahrscheinlich. Autofahrer sollten soweit wie möglich auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen, raten die ARBÖ-Verkehrsexperten abschließend.

(Forts. mögl.)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ARBÖ

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.