Faßmann: Bewusst konstruiertes Missverständnis nach Pressinterview vom Sonntag 18. März 2018 | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Faßmann: Bewusst konstruiertes Missverständnis nach Pressinterview vom Sonntag 18. März 2018

0 189

Wien (OTS) – Nach Auffassung von Bildungs- und Wissenschaftsminister Heinz Faßmann handelt sich auf Seiten der Opposition um ein bewusst konstruiertes Missverständnis. „Die Rede war nie und ist nicht von Aufnahmetests an AHS. Worum es mir geht, ist von der punktuellen Leistungsbeurteilung zu einem Prozess der Leistungsbeurteilung zu kommen, der die bestehenden Instrumente sinnvoll nutzt und weiterentwickelt“, erklärt Bildungsminister Faßmann.

Fest steht, dass die Schnittstelle zwischen Volksschule und Sekundarstufe 1 nicht optimal aufgestellt ist. Die aktuellen Berichte vieler Lehrerinnen und Lehrer und von Direktorinnen und Direktoren bestätigen den Handlungsbedarf. Lehrerinnen und Lehrer stehen zunehmend unter Druck eine bestimmte Notenvergabe sicherzustellen. „Viele Schülerinnen und Schüler werden leider allzu oft in den für sie nicht passenden Schultyp geschickt, Talente werden nicht ausreichend erkannt und gefördert. Wir können in dieser Situation nicht wegsehen, sondern müssen uns diesem Problem stellen“, so Faßmann dazu.

Verwundert zeigt sich der Bildungsminister über die Kritik an bestehenden Testformaten. „Abgeordnete Hammerschmid hat in ihrer Zeit als Bildungsministerin diese Tests eingeführt“, erklärt er dazu. All diese Faktoren machen Veränderungen in der Schnittstellensteuerung zwischen den einzelnen Schultypen erforderlich. Das Bildungsministerium arbeitet daher derzeit an einem Paket unterschiedlicher Maßnahmen. „Lehrer sollen bei der Vergabe von Beurteilungen und Noten mehr Klarheit vorfinden, Schülerinnen und Schüler genau jene weitere Bildungslaufbahn einschlagen, die ihren Talenten, Interessen und Begabungen entspricht. Die einzelnen Schultypen sollen in ihrem Profil und ihrer Ausrichtung gestärkt werden.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.