Die „Soko Donau“ auf „Hexenjagd“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Die „Soko Donau“ auf „Hexenjagd“

0 277

Wien (OTS) – Ein Teenager verschwindet, erste Spuren deuten auf eine Entführung hin. Doch was ist tatsächlich geschehen? Einer der rätselhaftesten Kriminalfälle Österreichs wird am Dienstag, dem 20. März 2018, genauer unter die Lupe genommen, wenn um 21.05 Uhr eine neue Folge der ORF-Serie „Fokus Mord“ auf dem Programm von ORF eins steht. Mit einer „Hexenjagd“ eröffnet die „Soko Donau“ das Ermittlungsdoppel bereits um 20.15 Uhr.

Mehr zu den Folgeninhalten

„Soko Donau – Hexenjagd“ (Dienstag, 20. März, 20.15 Uhr, ORF eins) Mit Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Michael Steinocher, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic sowie u. a. Nina Petri und Karl Fischer in Episodenrollen; Regie: Olaf Kreinsen

Pfarrer Herbert Junius wird in der mit okkulten Zeichen bemalten Kirche in Riegersburg tot aufgefunden. Der Verdacht fällt auf den 17-jährigen Alexander Jackler (Philipp Doboczky), der als Satanist gilt und den braven Bürgern sehr suspekt ist. Doch für das „Soko“-Team gehört auch Historikerin Elisabeth Paldauf (Nina Petri) zum Kreis der Verdächtigen: Immerhin war der Pfarrer die treibende Kraft, die dafür sorgte, dass ihr der Posten als Kuratorin des örtlichen Hexenmuseums gekündigt wurde. Ihre Sonderausstellungen über die Verbrechen der Kirche konnte er nicht gutheißen. Als die kleine Lili spurlos verschwindet, wollen die zornigen Riegersburger Selbstjustiz an Alexander üben.

Die 13. Staffel von „Soko Donau“ (ZDF-Sendetitel: „Soko Wien“) ist eine Koproduktion von Satel Film und Almaro in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, dem Land Oberösterreich, Cinestyria Filmcommission and Fonds und dem Land Niederösterreich.

„Fokus Mord – Wahre österreichische Kriminalfälle: Vermisst“ (Dienstag, 20. März, 21.05 Uhr, ORF eins)
Mit u. a. Peter Glonek, Bernhard Daxbacher, Dominique Reitinger, Christoph Egger, Simon Wiedlack, Helmuth Kittinger, Julius Peter Vanecek, Michaela Elias, Michael Kittenberger und Rainer Maria Andre

Ein Teenager kommt aus einem zerrütteten Elternhaus und lebt in einer betreuten Wohngemeinschaft. Am Weg von einem Therapiezentrum verschwindet er spurlos. Bei den Ermittlungen stoßen die Polizisten auf blutige Kleidung des jungen Burschen und müssen nun von einem Gewaltverbrechen ausgehen.

„Fokus Mord – Wahre österreichische Kriminalfälle“ ist eine Koproduktion von ORF und Interspot Film, gefördert durch den Fernsehfonds Austria und den Filmfonds Wien.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.