NEOS: Bundesregierung legt bei den Pensionen die Hände in den Schoß | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

NEOS: Bundesregierung legt bei den Pensionen die Hände in den Schoß

0 151

Wien (OTS) – Alarmiert reagiert NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker auf die heutigen Aussagen von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein zu den Pensionen: „Die Bundesmittel, die die Regierung zur Finanzierung des Systems zuschießen muss, fressen langfristig einen immer größeren Teil des Bundesbudgets auf. Gleichzeitig empfiehlt die EU-Kommission wieder einmal im aktuellen Länderbericht, dass das Frauenpensionsantrittsalter schneller angeglichen werden muss, vor allem um die Altersarmut von Frauen zu verringern. Und die Sozialministerin hat die Dreistigkeit, davon zu sprechen, dass die Pensionen sicher seien und keine Anpassung des Antrittsalters in dieser Periode nötig sei? Das kommt einem Anschlag auf die Zukunftsperspektiven der nächsten Generationen gleich. Diese Bundesregierung hat ihre Arbeitsverweigerung bei den Pensionen offenbart.“ Unverständlich ist für Loacker auch die Begründung, dass eine Reform des Pensionssystems nicht angegangen werden soll, weil sie nicht im Regierungsprogramm stehe: „Das Angehen von Problemfeldern, das Mitdenken und das Berücksichtigen mathematischer Grundregeln steht ja auch nicht im Programm.“

Loacker betont einmal mehr die Notwendigkeit einer Reform für die Nachhaltigkeit des Pensionssystems: „Wenn wir nicht endlich substanzielle Reformen angehen, wird die Generation der heute unter 40-jährigen mit Altersarmut dafür büßen. Die Ersatzraten gehen zurück, das heißt, dass die Pensionen den Lebensstandard immer schlechter gewährleisten. Nur ein Pensionsautomatismus garantiert daher die finanzielle Nachhaltigkeit die finanzielle Sicherheit im Alter und ein enkelfittes Pensionssystem. Dabei muss das Antrittsalter an die Entwicklung der Lebenserwartung gekoppelt werden. Das Konzept einer Flexipension bietet dabei den Menschen die Möglichkeit, den Zeitpunkt ihres Pensionsantritts flexibel zu wählen“, umreißt der NEOS-Sozialsprecher die Konzepte für ein nachhaltiges Pensionssystem.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Parlamentsklub der NEOS

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.