Energieinnovationen in der Tiroler Wasserkraft Arena | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Energieinnovationen in der Tiroler Wasserkraft Arena

0 157

Vielseitige Nutzung in der TWK Arena

Die Tiroler Wasserkraft Arena ist nur eine der Sport- und Veranstaltungsstätten der Olympiaworld Innsbruck. Die Halle wurde anlässlich der Eishockey-Weltmeisterschaft 2005 gebaut und bietet 3.058 Tribünenplätze (davon 1.428 Stehplätze). Die Arena ist für Sportarten wie Eishockey, Eiskunstlauf, Curling, Shorttrack oder Eisstockschießen konzipiert, wird aber auch für Ballsportarten, Kampfsport, Boxen, Ringen oder Indoorklettern genutzt.

Der HC Innsbruck trägt hier seit 2005 seine Heimspiele in der Österreichischen Eishockey-Liga aus. Für Fernsehübertragungen wurde bemängelt, dass die Beleuchtungsstärke und die Gleichmäßigkeit der Beleuchtung nicht den erforderlichen Standards für eine HD-TV Übertragung entsprechen.

Einsparungen trotz verbesserter Lichtleistung

Deshalb war es notwendig, die Hallenbeleuchtung zu erneuern, wobei schrittweise auf LED umgestellt wurde. Trotz höherer Lichtleistung (von ca. 1200 Lux auf 1700 Lux) und der dadurch besseren Fernsehtauglichkeit kommt es durch die nun mögliche Dimmbarkeit zu einer jährlichen Verbrauchsreduktion von ca. 77%, was einer Einsparung von ca. 60.000 kWh pro Jahr entspricht. Gleichzeitig sanken die Wartungs- und Instandhaltungskosten. Geplant ist, dass im Tribünenbereich ebenso eine Umrüstung auf LED erfolgen soll.

Wiederverwertung von Wasser bei der Eiserzeugung

In den letzten Jahren wurde auch laufend die Eiserzeugung optimiert. Für die Wiederverwertung des Schmelzwassers vom Eis aus der Eisaufbereitung wurde eine eigene Zisterne errichtet, um dieses nicht in den Kanal ableiten zu müssen. Dadurch können 5.000 m3 pro Jahr an Frischwasser für die Eiserzeugung eingespart werden, was wiederum Einsparungen bei den Wasser- und Kanalkosten bringt. Gleichzeitig wurden die Kühlrippen bei der Eisanlage erneuert, was die Eisqualität verbesserte.

Vorreiter im Energiemonitoring

Vorbildhaft ist das Energiemonitoringsystem, welches durch die Olympiaworld betrieben wird. Hierbei wird von allen Anlagen der Energieverbrauch der Medien (Strom, Wärme, Kälte, Wasser) erfasst. Dadurch ist einerseits jeweils der aktuelle Verbrauch bekannt bzw. können Störungen rasch entdeckt werden.

Facts Energieinnovationen in der TWK Arena

Energieinnovation

LED Beleuchtung, Energieoptimierung Eistechnik und Schmelzwassernutzung, Energiemonitoringsystem

Investitionskosten der Energieinnovation

Kosten Beleuchtung: EUR 80.000,-

Eckdaten Energieeinsparung

Einsparung Stromverbrauch: ca. 60.000 kWh/ Jahr

Einsparung Wasserverbrauch: 5.000 m3/ Jahr

CO2-Einsparung

ca. 16.700 kg pro Jahr

Technologieanbieter, Planer

Beleuchtung: Christian Ragg, Lichtplanung

Optimierung Eistechnik: Enertec; Asperngasse 2-4, 8020 Graz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.