Bundesministerin Mag. Hartinger-Klein betroffen vom Tod des Astrophysikers Stephen Hawking | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Bundesministerin Mag. Hartinger-Klein betroffen vom Tod des Astrophysikers Stephen Hawking

0 150

Wien (OTS/BMASGK) – Am frühen Mittwochmorgen verstarb der britische Astrophysiker Stephen Hawking im Alter von 76 Jahren. Bei dem Wissenschaftler, der zu den größten der modernen Zeit zählt, wurde im Alter von 21 Jahren die unheilbare Muskel- und Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) diagnostiziert. Bereits seit 1968 war er auf den Rollstuhl angewiesen. Seit einigen Jahren konnte er sich auch nur noch mühsam mit Hilfe eines Computers verständigen. „Doch trotz aller gesundheitlichen Probleme und der Einschränkungen hat er Großartiges geleistet und ließ sich von seiner Erkrankung nicht von seinem Weg abbringen“, erklärt Bundesministerin Mag. Hartinger-Klein ihre Bewunderung für den Verstorbenen.****

In der Fachwelt wurde Stephen Hawking vor allem wegen seiner Theorien zum Ursprung des Kosmos und zu Schwarzen Löchern bekannt. Über 30 Jahre lang hatte er den renommierten Lucasischen Lehrstuhl für Mathematik in Cambridge inne. Er galt als Revolutionär und schrak auch nicht davor zurück moderne Theorien und Ideen zu diskutieren.

„Der Tod von Stephen Hawking bedeutet nicht nur für die Wissenschaft einen Verlust, sondern er war auch ein großes Vorbild für viele von uns. Was er geschaffen hat, welchen Mut und Kraft ihn dies auch gekostet haben mag, ist bewundernswert. Mir ist die Erforschung seltener Erkrankungen und die Unterstützung von Betroffenen ein großes Anliegen. Wir müssen alle möglichen Schritte ergreifen, um Erkrankten die bestmögliche Heilung zu bieten. Den Angehörigen von Stephen Hawking möchte ich mein aufrichtiges Beileid aussprechen“, so Bundesministerin Mag. Hartinger-Klein.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.