Luftfahrtchef Ofner: „Einmalige Chance, Luftfahrt und Bahn zu kombinieren, wird bei der Koralmbahn zu Grabe getragen“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Luftfahrtchef Ofner: „Einmalige Chance, Luftfahrt und Bahn zu kombinieren, wird bei der Koralmbahn zu Grabe getragen“

0 193

„Seamless Travelling, Multimodalität, Konnektivität. Diese drei Stichworte hört man ständig, wenn es um moderne Verkehrsstrategien geht, und das nicht zuletzt vom zuständigen Klimaministerium. Die Ankündigung von Bundesministerin Gewessler, dass es keine Haltestelle der Koralmbahn am Flughafen Graz geben wird, widerspricht dem aber komplett“, kritisiert Günther Ofner, Obmann der Berufsgruppe Luftfahrt in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).  

Ofner zufolge wird damit „eine einmalige Chance die Stärken von Luftfahrt und Bahn in der Steiermark zu kombinieren, durch ein einfaches „Nein“ zu Grabe getragen“. Für den Obmann der Berufsgruppe Luftfahrt ist klar, dass es nicht bei diesem „Nein“ bleiben kann. „Wenn ein Zusammenspiel des überregionalen Bahnverkehrs mit der Luftfahrt gefordert wird, dann muss dies auch ermöglicht werden. Das Aus für die Haltestelle Flughafen Graz bewirkt aber genau das Gegenteil. Ich fordere daher Bundesministerin Gewessler auf, im Sinne der von ihr gerne geforderten Multimodalität, ihre Entscheidung zu überdenken und „Ja“ zu einer modernen Verkehrspolitik zu sagen,“ hält Ofner abschließend fest. (PWK082/DFS)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Wirtschaftskammer Österreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.