Am “Tag des Denkmals” das Haus der Industrie am Schwarzenbergplatz entdecken | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Am “Tag des Denkmals” das Haus der Industrie am Schwarzenbergplatz entdecken

0 121

Wien (OTS) – Unter dem Motto “das kulturelle Erbe Österreichs erleben” lädt das Bundesdenkmalamt am “Tag des Denkmals” wieder dazu ein, hunderte historische Bauwerke und Denkmäler in Österreich zu erkunden. Am heutigen 25. September 2022 öffnet auch die Industriellenvereinigung (IV) die Pforten des Hauses der Industrie am Schwarzenbergplatz und lädt dazu ein, das historische Gebäude und seine Geschichte im Rahmen von Führungen zu erkunden.

“Unser Haus am Schwarzenbergplatz blickt auf mehr als 75 Jahre bewegte Geschichte zurück und war Bühne für große historische Ereignisse wie die Verhandlung des Staatsvertrags. Es war in Vergangenheit und ist auch heute noch selbstbewusster Ausdruck für die bedeutende Rolle, die die Industrie für Wohlstand und Lebensqualität in Österreich hat. Wir freuen uns, die Pforten am Tag des Denkmals für Interessierte zu öffnen und Einblicke in die vielen Geschichten dieses Hauses geben zu können”, sagt Christoph Neumayer, Generalsekretär der IV.

Der Sitz der Industriellenvereinigung im Herzen Wiens wurde bereits als dieser errichtet und ist eng mit der frühen Geschichte der Zweiten Republik verknüpft. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente es als Sitz des Alliierten Rats in Österreich. 1955 wurde hier der österreichische Staatsvertrag verhandelt.

Das 1911 noch von Kaiser Franz Josef eröffnete Haus der Industrie ist einer der letzten Großbauten des Historismus in Wien. Das viergeschossige Büropalais wurde vom Wiener Architekten Karl König geplant. Mit der prächtigen Innengestaltung in den großen Repräsentationsräumen zählt das Haus der Industrie zu einem der schönsten Tagungsorte Wiens aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Das Gebäude dient seit seiner Errichtung bis heute als Büroräumlichkeit und gleichzeitig als Verhandlung-, Tagungs- und Veranstaltungsort.

Am Tag des Denkmals haben Besucherinnen und Besucher exklusiv die Möglichkeit, diese Geschichte und die Architektur des einzigartigen Gebäudes direkt zu erleben. Das Interesse daran war groß und die drei Führungen ab 10 Uhr waren bereits im Vorfeld schnell ausgebucht – es gibt eine lange Warteliste. Mit Mag. Paul Rachler, Archivar der Industriellenvereinigung, werden die Führungen von einem ausgewiesenen Experten für die Geschichte Wiens durchgeführt.

Pressefotos zur Verwendung finden Sie hier (© iv/Matanovic):
https://bit.ly/3BGs2Z8

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Industriellenvereinigung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.