Zwischenbilanz: Sommersaison für Niederösterreichs Bergregionen bisher gut verlaufen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Zwischenbilanz: Sommersaison für Niederösterreichs Bergregionen bisher gut verlaufen

0 87

St. Pölten (OTS) – Der Sommer ist vorbei, der Herbst und damit die Hauptsaison des Wanderns, hat begonnen. Bei den Bergbahnen von ecoplus Alpin ist man mit der Auslastung in der Haupturlaubszeit zufrieden. „Von Mai bis Ende August konnten rund 130.000 Besuche in unseren Bergregionen gezählt werden. Vor allem die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel und die Erlebnisalm Mönichkirchen haben sich einmal mehr als Gästemagnet erwiesen“, erläutert Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

„Das Konzept, klassische Skigebiete in familiengerechte Ganzjahresdestinationen weiterzuentwickeln, hat sich auch im heurigen Hitzesommer bewährt. Nur wer das ganze Jahr über Familien mit Kindern jeden Alters Spaß, Action und Erlebnis am Berg bietet, kann sich Stammgäste schaffen, die der Region auch über Jahre die Treue halten. Über 73.000 Gäste haben in der aktuellen Saison bisher Spaß bei den vielfältigen Sommererlebnis-Angeboten in St. Corona am Wechsel gehabt und auch die Erlebnisalm Mönichkirchen ist mit mehr als 23.000 Besucherinnen und Besuchern auf hohem Niveau stabil“, informiert Danninger.

Allerdings ist die Sommersaison noch lange nicht vorbei. „Die schönen Spätsommertage und der Herbst sind traditionell die Zeit für Wanderungen und Ausflüge. Jetzt ist es auch in Niederösterreichs Bergregionen am Schönsten und auch Radtouren oder rasante Mountainbike-Abfahrten stehen am Programm. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir – wenn das Wetter uns nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht – zum Saisonende trotz vieler Widrigkeiten nicht nur auf eine gute, sondern auf eine hervorragende Sommersaison zurückblicken können“, so der Landesrat weiter.

In Annaberg können die Gäste noch bis 17. Oktober von Samstag bis Montag und von 22. bis 31. Oktober täglich mit dem 4er Sessellift Hennesteck auf 1.300 Meter fahren, mit der Zipline Annaberg ins Tal sausen, bei Nikis Alm-Abenteuer die Natur entdecken, durch den Mini-Bikepark cruisen (täglich geöffnet) und im Motorikparcours balancieren. Mehr unter www.annaberg.info

Am Hochkar ist im Wanderherbst von Samstag bis Dienstag und während der Herbstferien durchgehender Betrieb. Hier lockt etwa eine Führung durch die Hochkarhöhle, der fünfgrößten Höhle Niederösterreichs, oder man genießt die einzigartige Aussicht auf der 360 Grad Skytour. Mehr unter www.hochkar.com

Am Ötscher ist der Lift noch bis Ende Oktober an den Wochenenden in Betrieb. Wer seine Zielsicherheit testen will, absolviert den Bogenparcours und ein Wandertaxi bringt die Gäste jeden Samstag und Sonntag zu den besten Ausgangspunkten für die schönsten Wanderrouten. Mehr unter www.oetscher.at

Ein Fixtermin für Mountainbike-Begeisterte ist der 24. September 2022. Hier lädt die WS Crew zum „Rookie Day“ bei den Wexl Trails in St. Corona am Wechsel. Top ausgebildete Guides zeigen Anfängerinnen und Anfängern die Grundlagen und helfen fortgeschrittenen Bikerinnen und Bikern dabei, ihre Technik zu verbessern. Ausprobieren lassen sich die neuen Fähigkeiten unter anderem auf den Wexl Trails Panorama Trails, die heuer bis 1. November befahrbar sind. Ein Tipp für den Winter: Skikurse sind in der Erlebnisarena St. Corona am Wechsel bereits ab Mitte September buchbar! Mehr unter https://erlebnisarena.at/de

Auf der Erlebnisalm Mönichkirchen sind die Lift-, Roller- und Mountaincartbahn bis 25. Oktober an den Wochenenden (Samstag und Sonntag) jeweils 9.00 bis 17.30 Uhr in Betrieb und in den Herbstferien täglich. Mehr unter www.schischaukel.net/

Nähere Informationen: Büro LR Danninger, Mag. Andreas Csar, Telefon 02742/9005-12253, E-Mail andreas.csar@noel.gv.at, bzw. Wirtschaftsagentur ecoplus, Markus Steinmaßl, Telefon 02742/9000 196 19, E-Mail m.steinmassl@ecoplus.at.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Amt der Niederösterreichischen Landesregierung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.