Klimaschutzministerium - Radonschutz: Start von Gratis-Radonmesskampagne | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Klimaschutzministerium – Radonschutz: Start von Gratis-Radonmesskampagne

0 84

Wien (OTS) – Radon ist ein radioaktives Edelgas und schadet nachweislich der Gesundheit. Deshalb ist es wichtig, über die tatsächliche Radonkonzentration in einem Gebäude Bescheid zu wissen. Das Klimaschutzministerium bietet daher ab 27. Juni 2022 Gratis-Radonmessungen für Privathaushalte an.

„Mit den Gratis-Radonmessungen wollen wir den Österreicherinnen und Österreichern eine sichere Auskunft über die Radonkonzentration in ihren Häusern geben und so das Bewusstsein für den Radonschutz stärken“, erklärt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Die Radonmessungen werden mit passiven Radondetektoren durchgeführt. Diese sind ungefährlich, machen keine Geräusche und strahlen nicht. Die Detektoren werden mit der Post gemeinsam mit einer Messanleitung versendet. Sie sollen in den meistgenutzten Räumen aufgestellt und nach Ablauf der Messzeit an die Fachstelle zurückgesendet werden. Wichtig ist, dass die Messzeit mindestens sechs Monate beträgt. Mindestens die Hälfte der Messzeit muss in den Wintermonaten liegen, weil die Radonkonzentration in Innenräumen saisonal stark schwankt. Um diese Bedingungen ideal zu berücksichtigen, stellt das Klimaschutzministerium jedes halbe Jahr ein Kontingent an Radonmessungen zur Verfügung.

Nach der Messung der Radonkonzentration werden die Untersuchungsergebnisse beurteilt. Prinzipiell gilt, dass der Referenzwert von 300 Bq/m3 nicht überschritten werden sollte, da das gesundheitliche Risiko mit erhöhter Radonkonzentration steigt. Die Radonkonzentration lässt sich jedoch meist mit einfachen baulichen Maßnahmen senken.

Eine Anmeldung für die Gratis-Radonmessung ist von 27. Juni 2022 bis 22. Juli 2022 über [radon.gv.at]
(https://www.radon.gv.at/neuigkeiten/kostenlose-radonmessung-in-priva
thaushalten) möglich – so lange der Vorrat reicht!

Umfassende Information auf radon.gv.at

Um die Bevölkerung umfassend über das Thema Radon aufzuklären, wurde die Website [radon.gv.at] (https://www.radon.gv.at/) komplett neu aufgesetzt. Privatpersonen, Arbeitgeber:innen, Baufachleute und Behörden finden für die jeweilige Zielgruppe aufbereitete Informationen. Die Expertinnen und Experten der Österreichischen Fachstelle für Radon betreuen die Inhalte und erweitern diese laufend. Was ist Radon? Wie messe ich Radon? Was ist beim Kauf eines Hauses zu beachten? Welche Pflichten habe ich als Arbeitgeber:in? Antworten auf diese Fragen sind auf [radon.gv.at] (https://www.radon.gv.at/) zusammengefasst.

Über die Österreichische Fachstelle für Radon

Die Österreichische Fachstelle für Radon ist die zentrale Stelle für gesicherte und unabhängige Informationen zum Radonschutz. Die Expertinnen und Experten fördern durch Beratung, Information und Forschung radonsicheres Leben in Österreich. Im Jahr 2006 wurde die Österreichische Fachstelle für Radon bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) eingerichtet. Sie agiert im Auftrag des Klimaschutzministeriums.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.