FPÖ – Schnedlitz/Angerer: „Inflationstreiber ÖVP und Grüne müssen temporäre Mehrwertsteuersenkung auf Grundnahrungsmittel umsetzen!“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FPÖ – Schnedlitz/Angerer: „Inflationstreiber ÖVP und Grüne müssen temporäre Mehrwertsteuersenkung auf Grundnahrungsmittel umsetzen!“

0 135

„Da sich nun der tägliche Einkauf im Februar gegenüber Februar 2022 um 15,3 Prozent und der wöchentliche um 11,7 Prozent erhöht haben, braucht es endlich eine temporäre Senkung der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel bei gleichzeitiger Preiskontrolle, damit die Senkung auch bei den Bürgern ankommt. Besonders für einkommensschwache Haushalte ist es ein großes Problem, wenn Energie und Nahrung deutlich teurer werden. Daher könnte diese einfache und zielgerichtete Maßnahme die Haushalte entlasten. Die Inflationstreiber ÖVP und Grüne müssen endlich in diese Richtung agieren und nicht nur mit ‚Überheblichkeit behaftete Ratschläge à la ÖVP-Kocher‘ abgeben, der kürzlich meinte, ‚dass es an den Konsumenten liege, um die Rekordinflation nach unten zu bringen‘. Derartige Aussagen kommen einer Verhöhnung der ohnehin leidgeplagten Bevölkerung gleich und sind einfach indiskutabel“, kritisierten heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz und der freiheitliche Wirtschaftssprecher NAbg. Erwin Angerer.

„Seit Monaten versagt die schwarz-grüne Regierung bei der Teuerung auf ganzer Linie. Die Teuerungsrate ist nach wie vor in Österreich höher als in den meisten anderen EU-Staaten und es gibt noch immer keine schwarz-grünen Antworten darauf. Wir fordern seit geraumer Zeit unter anderem ein Ende der Russland-Sanktionen, die Abschaffung der CO2-Steuer und ein Senken der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel, Treibstoff und Energie. Insbesondere Haushalte mit kleinem Einkommen müssen einen verhältnismäßig größeren Anteil ihres Einkommens für den täglichen Einkauf aufwenden, würden aber am stärksten von einer temporären Mehrwertsteuersenkung bei Lebensmitteln profitieren“, erklärte Schnedlitz.

„Während aber die österreichische Bevölkerung immer mehr unter dem enormen Preisdruck leiden muss, wurden von ÖVP und Grünen lediglich Hilfsmaßnahmen im Gießkannenprinzip verteilt, anstatt endlich die Wurzeln dieses anhaltenden Preisübels zu bekämpfen“, betonte Angerer.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.