Kogler/Stoytchev: Gratulation an Thomas Waitz zur Wiederwahl als Ko-Vorsitzender der Europäischen Grünen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Kogler/Stoytchev: Gratulation an Thomas Waitz zur Wiederwahl als Ko-Vorsitzender der Europäischen Grünen

0 215

Wien (OTS) – Von Freitag bis Sonntag tagten die Delegierten der Europäischen Grünen Parteien in Riga und debattierten aktuelle Themen von dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine bis hin zu sozial gerechten Klimawende. Im Zuge des Kongresses wurde der Vorstand und die zwei Ko-Vorsitzenden gewählt.

Dabei wurde der steirische EU Abgeordnete Thomas Waitz erneut von grünen Delegierten aus ganz Europa für zwei weitere Jahre zum Ko-Vorsitzeden wiedergewählt. Gemeinsam mit seiner Kollegin und Ko-Vorsitzenden Melanie Vogel werden sie die Europäischen Grüne Partei auf die EU-Wahlen 2024 vorbereiten.

Der Grüne Bundessprecher Werner Kogler gratuliert: „Ich gratuliere Thomas Waitz zur Wiederwahl zum Ko-Vorsitzenden der Europäischen Grünen. Herausforderungen wie Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine, die Klimakrise und die Pandemie erfordern ein starkes, geeintes Europa. Grüne Antworten sind dort gerade jetzt dringend gefragt: Denn die Energiewende ist aus Klimaschutz, Sicherheits- und geopolitischen Gründen notwendiger denn je. Ich wünsche Tom Waitz viel Kraft und Erfolg für die bevorstehenden Aufgaben, insbesondere bei den Vorbereitungen zur Europawahl in zwei Jahren“, sagt Kogler.

Die Grüne Bundesgeschäftsführerin Angela Stoytchev betont die Bedeutung des Amtes im europäischen Kontext und hebt den Einsatz von Thomas Waitz hevor: „Thomas Waitz ist ein überzeugter Kämpfer für den Klimaschutz, die so wichtige Agrarwende und Biodiversität. Als langjähriger Aktivist der Grünen in der Südsteiermark und seit 2017 als Abgeordneter im europäischen Parlament ist er eine starke und gleichermaßen überzeugte wie überzeugende Stimme für den europäischen Zusammenhalt und einer sauberen Umwelt.“

Die Grünen Europas sind mittlerweile in acht Regierungen in Österreich, Deutschland, Luxemburg, Irland, Finnland, Nord Mazedonien, Montenegro und Bulgarien beteiligt. Eine zentrale Aufgabe der Europäischen Grünen Partei für die nächsten Jahre wird es sein, die Positionen der Partei zu koordinieren und die kommende EU-Wahl 2024 vorzubereiten.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Die Grünen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.