FPÖ – Hofer zu „Dossier“-Bericht: Grüne Unwahrheiten werden unwidersprochen übernommen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FPÖ – Hofer zu „Dossier“-Bericht: Grüne Unwahrheiten werden unwidersprochen übernommen

0 102

Wien (OTS) – Bereits zum dritten Mal in den letzten beiden Jahren berichtet das Internet-Portal „Dossier“ über die Bestellung von Kathrin Glock als Aufsichtsrätin der Austro Control GmbH. Im gestern erschienenen Artikel, der im Wesentlichen eine Kopie der beiden bereits erschienenen Werke ist, wird der grüne Nationalratsabgeordnete David Stögmüller darin mit den Worten „Da ist nichts da, gar nicht. Nicht einmal ein Lebenslauf“ zitiert.

Die „Dossier“-Redaktion bat vor Veröffentlichung des Artikels um eine Stellungnahme von Ex-Verkehrsminister Norbert Hofer zu den Vorwürfen Stögmüllers. Dieser Bitte wurde entsprochen, erklärt Hofer:
„Bestellungen von Aufsichtsräten werden in einem elektronischen Akt – kurz ELAK – festgehalten. In diesem ELAK ist auch der Lebenslauf der Aufsichtsrätin/des Aufsichtsrats enthalten. Die Aussage des Herrn Stögmüller klingt zwar reißerisch und sorgt für Aufregung, ist aber schlicht eine Unwahrheit.“ Umso überraschter zeigt sich Hofer, dass die Dossier-Redaktion diesen Fakt im Artikel mit keiner Silbe erwähnt hat. Norbert Hofers Pressesprecher hat dem stellvertretenden Chefredakteur auch empfohlen, im Beteiligungsmanagement des Bundesministeriums für Klimaschutz (ehemals BMVIT) nachzufragen. Dort werden diese elektronischen Akte bei Aufsichtsratsbestellungen angelegt. Geschehen ist das offenbar nicht.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. FPÖ Bundesparteileitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.