Salzburg wird Treffpunkt der Game-Szene | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Salzburg wird Treffpunkt der Game-Szene

0 171

Puch/Salzburg (OTS) – Beim Gamesday am 10. Mai 2019 an der FH Salzburg präsentiert sich die österreichische Computerspiel-Branche, aber auch hochkarätige internationale Gäste haben sich angesagt. Junge Spiele-Startups aus Salzburg bilden einen eigenen Schwerpunkt.

Computerspiele sind eine Kunstform wie Buch oder Film und gleichzeitig auch ein Wirtschaftsfaktor, der weltweit für enorme Umsätze und Arbeitsplätze sorgt. Was braucht es um an die internationalen Entwicklungen in diesem Bereich anzuschließen? Mit welchen Spielinhalten können österreichische Hersteller punkten? Um diese Fragen dreht sich der Gamesday an der FH Salzburg am 10. Mai. Beiträge dazu liefern Spieleentwickler aus dem In- und Ausland. Darunter befinden sich große Spielefirmen, wie z. B. EA DICE aus Schweden, Ubisoft Blue Byte aus Deutschland oder Guerilla Games aus den Niederlanden, aber auch junge Nachwuchsentwickler, wie z. B. StreamBreak Interactive oder das Salzburger Salt Castle Studio.

Programm für ein breites Publikum

Für den Gamesday haben sich rund 20 Spieleentwickler angesagt, die ihre neuesten Spiele vorstellen. Auch Nachwuchsproduktionen von Studierenden der FH Salzburg sind zu sehen. Besucher sind eingeladen die Games zu testen und einen Blick hinter die Kulissen der Spieleentwicklung zu werfen. Eine Retro-Games-Ausstellung präsentiert Highlights aus über 40 Jahren Videospielgeschichte, wie z. B. den Nintendo Virtual Boy oder die Vectrex Konsole.

FH Salzburg Gamedesign-Experte Florian Jindra veranstaltet die Spielemesse. „Unser Programm richtet sich nicht nur an ein Fachpublikum, sondern an alle Spielebegeisterten. Nach der Game-Ausstellung, wo man Spiele ausprobieren kann, findet am Abend das bereits legendäre Spiele-Turnier ‚Ludecat‘ statt. Das bedeutet Nervenkitzel pur. Ob Profi oder Neuling, alle dürfen mitspielen oder im Publikum ihr Lieblingsteam anfeuern.“

Spiele-Startups aus Salzburg

Ein Schwerpunkt am Gamesday widmet sich Spieleentwicklern aus Salzburg. Neben etablierten Studios, wie Polycular oder den Redox Game Labs ist auch das junge Salt Castle Studio vertreten. Das Entwicklerteam bestehend aus Studierenden der FH-Studiengänge [MultiMediaArt] (http://www.fh-salzburg.ac.at/mma-master) und [MultiMediaTechnology] (http://www.fh-salzburg.ac.at/mmt-master) bastelt an einem Multiplayer-Partyspiel in dem u. a. auch die Salzburger Festung als Spielkulisse vorkommt. Chapeau, so heißt das vielversprechende Spiel, soll den jungen Entwicklern den Einstieg in die Selbständigkeit ermöglichen.

Schon einen Schritt weiter in Sachen Firmengründung ist das Team von StreamBreak Interactive. Die beiden Entwickler David Fasching und Manuel Fleck haben vor kurzem noch an der FH Salzburg studiert, nun haben sie eine GmbH gegründet und programmieren Computerspiele, die von den Zusehern eines Live-Streams gemeinsam gespielt werden können. Mithilfe der StreamBreak-Software können Werbepartner die Übertragungspausen bei Online-Computerspielen unterhaltsam gestalten und die oft zehntausenden Zuseher mit ihren Markenbotschaften erreichen. StreamBreak wurde vom Austria Wirtschaftsservice (aws) gefördert und erhielt ein 6-stelliges Investment von Startup300 und der Wirtschaftsagentur Wien.

Gamesday – Conference on Creating Games

Beim Gamesday am 10. Mai 2019 an der FH Salzburg präsentiert sich
die österreichische Computerspiel-Branche, aber auch hochkarätige
internationale Gäste haben sich angesagt. Junge Spiele-Startups aus
Salzburg bilden einen eigenen Schwerpunkt. Eintritt frei!
https://gamesday.at/

Datum: 10.5.2019, 09:00 – 18:30 Uhr
Ort: FH Salzburg
Urstein Süd 1, 5412 Puch/Salzburg
Url: https://gamesday.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Fachhochschule Salzburg GmbH

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.